Heuschnupfen

Warentest: Die besten günstigsten Allergiemittel

, Uhr
Berlin -

Der milde Winter hat viele Pflanzen früher sprießen lassen. Derzeit plagen Allergiker vor allem Erlenpollen. Stiftung Warentest nutzt den Saisonstart, um in der aktuellen Ausgabe die demnach besten und günstigsten Präparate bei Heuschnupfen vorzustellen. Knapp 60 verschiedene Nasensprays, Augentropfen oder Kombiprodukte werden in sechs Kategorien aufgeteilt.

Laut Warentest gibt es bei den Produkten große Preisunterschiede. Die Tester empfehlen, die Angebote in verschiedenen Apotheken zu vergleichen. Bei Versandapotheken sollte auf seriöse Anbieter geachtet werden, Portokosten seien einzukalkulieren. Trotz des breiten Angebots an rezeptfreien Arzneimitteln, sollten erstmals betroffene Patienten zunächst einen Arzt konsultieren. „Schließlich lässt sich eine Allergie oft gar nicht so leicht diagnostizieren.“

Die meisten bewerteten Arzneimittel sind demnach „geeignet“. Augentropfen mit Cromoglicinsäure oder Lodoxamid sollten Betroffene bereits ab etwa 14 Tage vor dem Pollenflug nutzen. Warentest empfiehlt Dispacromil sine EDP von Omnivision, Cromo Stulln UD von Pharma Stulln und Vividrin Iso EDO von Dr. Gerhard Mann sowie Generika von Ratiopharm, Hexal, 1A und CT. Die Preise rangieren zwischen 4,95 und 5,32 Euro. Am teuersten ist demnach Alomide SE von Alcon mit 24,50 Euro.

Die besten günstigsten Nasensprays mit Cromoglicinsäure sind demnach Crom Ophtal von Dr. Winzer Pharma und Cromoglicin hysan von Ursapharm sowie Generika von CT, Ratiopharm, Hexal und 1A. Die Preise liegen zwischen 6,37 und 7,97 Euro. Bei Kombipackungen zur Behandlung von Augen und Nase müssen Patienten mehr bezahlen: Die Preise liegen zwischen 11,66 und 18,45 Euro.

Warentest empfiehlt bei Augentropfen zur akuten Behandlung Präparate mit den Wirkstoffen Azelastin und Levocabastin. Ketotifen nütze zusätzlich vorbeugend. Unkonservierte Produkte seien vorzuziehen, weil Konservierungsstoffe die Hornhaut schädigten oder selbst zu Allergien führen könnten.

Das günstigste und beste Arzneimittel ist laut Warentest Azela-Vision sine von Omnivision für 5,78 Euro. Am teuersten fällt in diesem Bereich Zaditen ophta von Théa Pharma (11,97 Euro) aus. Die Nasensprays mit Azelastin oder Levocabastin liegen preislich zwischen 8,10 für Allergodil akut (Meda) und 8,43 Euro für Livocab direkt (Johnson & Johnson).

Reichen Augentropfen und Nasenspray nicht aus, sind laut Warentest Antihistaminika mit den Wirkstoffen Cetirizin und Loratadin zum Einnehmen geeignet. Die beiden besten günstigsten Tabletten sind demnach Cetirizin ADGC von KSK und Cetirizin von Fair-Med Healthcare für 2,96 Euro. Am teuersten fallen demnach die Tropfen von Aliud für 9,37 Euro aus.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Nur noch über Großhandel
Hexal stoppt Direktbelieferung

APOTHEKE ADHOC Debatte