Pharmakonzerne

GSK sponsert 21 Patientenorganisationen Gabriele Hoberg, 20.02.2018 12:56 Uhr

Berlin - Mit insgesamt 86.000 Euro hat GlaxoSmithKline (GSK) im Jahr 2017 wieder Patientenorgansisationen in Deutschland gesponsort. Auf der Liste stehen insgesamt 21 Organisationen. Zu der Summe kamen noch Reise- und Übernachtungskosten für Patientenvertreter von 3340 Euro.

Seit zwölf Jahren veröffentlicht GSK auf seiner Homepage die Höhe der Zuwendungen und deren Verwendungszweck. Laut dem Patientenkodex des Pharmakonzerns ist stets ein schriftlicher Vertrag vorgesehen. Die Organisation muss zwingend auch von anderer Seite Gelder bekommen, die Zuwendung von GSK darf dabei maximal 25 Prozent des Jahresbudgets ausmachen. GSK selbst darf keine eigene Patientenorganisation gründen und auch nicht die Absicht verfolgen, mit seiner Unterstützung den Absatz seiner Produkte zu optimieren.

Unterstützt wurden Einrichtungen, die sich vor allem um Patienten und ihre Angehörigen kümmern in den Indikationsbereichen Duchenne-Muskeldystrophie, Amputation, Sehbehinderung, Osteoporose, Brandverletzung, Rheuma, Allergie und Psoriasis, Asthma und Atemwegserkrankungen, Lebertransplantation, angeborene Immundefekte, chronische Schmerzen, Lupus Erythematodes sowie pulmonale Hypertonie.

Mit 86.000 Euro lag der Betrag unter dem Vorjahreswert; 2016 waren 98.000 Euro an 29 Organisationen gezahlt worden. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund erhielt damals mit 20.500 Euro die mit Abstand höchste Zahlung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»

Sorge vor ungeordnetem Brexit

Merck stockt Arzneilager auf»

Versandapotheken

Aponeo: Saison- und Bündelangebot»
Politik

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»

Umstrittener Glossareintrag

BMG: Botendienst statt Online-Apotheke»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»

OTC-Switch

Desloratadin: Hexal gewinnt gegen BMG»
Panorama

Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht»

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»

WHO

Behandlungsfehler: Jede Minute sterben fünf Menschen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»

Exklusivvereinbarung

Noventi und Gehe finanzieren Apotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»