Grippemittel

GSK: Cetebe ist online schwach

, Uhr
Berlin -

Die Nachfrage nach Grippemitteln im Internet war im März weiter hoch. Besonders gefragt war Aspirin complex. Das geht aus einer Online-Erhebung der Marketingagentur Dr. Kaske hervor, bei der die Internet-Präsenz verschiedener Marken bewertet wird. Der Bayer-Klassiker liegt deutlich vor Grippostad. Das Stada-Produkt hat es auf Platz 4 geschafft.

Laut dem Online Kompass von Dr. Kaske liegt Aspirin complex in der Gesamtwertung mit 61 Prozent ganz vorne. Für die aktuelle Studie wurden zehn Produkte untersucht. Wie in vorherigen Vergleichen kann das Erkältungsmittel des Leverkusener Konzerns jedoch nicht bei den Kundenbewertungen (Sentiment Analysis) punkten: Das OTC-Präparat mit Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin kommt auf Platz 4.

Insgesamt auf Platz 2 liegen Meditonsin (Medice) und Dolormin mit je 53 Prozent. Das Ibuprofen-haltige Produkt von Johnson & Johnson (J&J) wurde nach Aspirin complex am häufigsten von Nutzern zu verschiedenen Suchanfragen gefunden (Earned Visibility). Bei den Kundenbewertungen liegt Dolormin auf Platz 3 nach dem homöopathischen Produkt Metavirulent von Meta Fackler.

Meditonsin ist Kundenliebling Nummer 1. Am schlechtesten schnitt in dieser Kategorie Toxi Loges von Dr. Loges ab. Auch im Bereich Social Media liegt das Präparat des niedersächsischen Herstellers auf dem letzten Platz. In der Gesamtwertung ist die Marke gleich mit Cetebe von GlaxoSmithKline Schlusslicht (beide 27 Prozent).

Cetebe bekommt Abzüge im Bereich Social Media und bei den Kundenbewertungen. Auch die gute Bewertung bei den Werbeeinblendungen – Cetebe liegt auf Platz 2 nach Aspirin – halfen nicht. Am wenigsten im Internet beworben wird laut Dr. Kaske Metavirulent hinter Boxagrippal (Sanofi) und Wick.

Der Klassiker von Procter & Gamble (P&G) weist derzeit die höchste Präsenz in sozialen Netzwerken auf. In der Gesamtbewertung liegt die Marke auf Platz 6 hinter Contramutan von Klosterfrau. Ebenfalls stark auf Facebook & Co. sind Grippostad und Dolormin.

Am schlechtesten von Nutzern zu verschiedenen Suchanfragen gefunden wird Cetebe. Davor rangieren Metavirulent, Boxagrippal und Wick. Dr. Kaske vergleicht regelmäßig, wie Produkte zu vergleichbaren Indikationen im Internet abschneiden. Der Münchener Firma zufolge wurde das Maximum der Online-Nachfrage nach Grippemitteln im Februar erreicht.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Pohl-Boskamp feiert 100 Jahre Akutnitrat
Nitrolingual: Alles begann mit einer Kapsel
Mehr aus Ressort
BGH entscheidet zu Abfindung
Stada: Aktionäre bekommen Nachschlag

APOTHEKE ADHOC Debatte