Expopharm

Auftritt der Daheimgebliebenen

, Uhr
München -

Die Expopharm ist ein Pflichttermin für die Branche – auch wenn sich vor allem Hersteller und Großhändler den Messeauftritt mittlerweile schenken. Doch auch wer nicht im Katalog steht, kann vor Ort eine Präsenz entfalten. Den Vogel abgeschossen hat in diesem Jahr Ratiopharm: Der Ulmer Generikakonzern schickte einen Zeppelin über das Messegelände.

Ratiopharm war bis 2009 mit großen Messeständen auf der Expopharm vertreten, hatte dann aber der Messe den Rücken gekehrt. 2012 gab es ein kurzes Comeback mit einem deutlich kleineren Stand. In diesem Jahr fehlte der Ulmer Konzern wie im Vorjahr. Stattdessen surrte am Freitagabend der Ratiopharm-Zeppelin am Abendhimmel über die Messehallen.

Ein weiteres Beispiel für die indirekte Messeteilnahme war früher Gehe. Der Stuttgarter Großhändler hatte jahrelang im Umfeld eigene Veranstaltungen organisiert. Immerhin: Seit zwei Jahren ist Gehe am Messestand von Awinta zu Gast – und nutzte auch diesmal die vielfältigen Werbemöglichkeiten, die die Veranstalter für Aussteller vorgesehen haben.

Die meisten Firmen sind aber mittlerweile nur noch als Besucher zu Gast. Ihr wichtigster Treffpunkt ist der Biergarten des Wort & Bild Verlags. Als die Herausgeber der Apotheken Umschau 2010 und 2011 der Messer fern blieben, mussten sich die Marketing- und Vertriebschefs in den Gängen verabreden.

Für das kommende Jahr muss Messechef Metin Ergül vor allem bei den Reimporteuren die Klinken putzen. Denn während sie ihre Messestände aufbauten, stellte die ABDA-Spitze sie zur Auftakt-Pressekonferenz an den Pranger. Der Parallelhandel gehören zu den wenigen Branchen, die noch in der Breite auf der Messe vertreten sind.

Ihre Teilnahme abgesagt hatte in diesem Jahr Bayer. Der Leverkusener Konzern, der eigentlich sein neues Aspirin und sein Rennie-Granulat hätte vorstellen können, klemmte sich die Reise nach München. Doch in Leverkusen setzt man derzeit mehr auf die Endverbraucher als auf die Apotheker. Dafür hatte Pfizer mit einem Ministand zu Nexium control Premiere auf der Messe.

Von den OTC-Herstellern waren bekannte Namen wie Engelhard, Stada/Aliud, Kreussler, Krewel-Meuselbach, Sidroga, H&S, Orthim, Verla, Bene, Heumann, Queisser, Weber & Weber, Orthomol, Pascoe, Philips und TePe dabei. Den Großhandel repräsentierte nur die Noweda mit einem eigenen Stand. Pharma Privat war nur mit seinem PTA-Wettbewerb vertreten.

Insgesamt zählten die Veranstalter rund 25.200 Besucher an den Ständen der rund 500 Aussteller. Die nächste Expopharm findet vom 30. September bis zum 3. Oktober 2015 in Düsseldorf statt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Sars-CoV2-Arbeitsschutzverordnung verlängert
Hygienekonzept: Was gilt in Apotheken?»
Bleibende Beeinträchtigung lange nach Infektion
Post-Covid: Kapillaren verschwinden»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»