Pick-up

Europa Apotheek wird „Apo im dm“

, Uhr

Die Europa Apotheek Venlo (EAV) und die Drogeriekette dm rücken enger zusammen - und loten die Grenzen von Pick-up weiter aus. Ab Anfang kommender Woche wirbt die niederländische Versandapotheke im Fernsehen für das gemeinsame Pick-up-Konzept. Erstmals nennt sich die EAV dabei „Apo im dm“.

„Bei der Europa Apotheek Venlo kann man Medikamente online bestellen und sie dann in jedem dm-Markt abholen“, erklärt der smarte Kunde, der den Vorzeigeapotheker der EAV offenbar auch in anderen Werbeformaten ablöst. Beworben werden Rx-Boni von bis zu 15 Euro und Preisvorteile von bis zu 50 Prozent im OTC-Bereich. Der Spot endet mit dem Claim „Europa Apotheek - Die Versandapotheke in Ihrem dm-Markt“.

Einen zusätzlichen Gutschein von 5 Euro erhalten Kunden, die über die neue Website „apo-im-dm.de“ bestellen. Dort heißt es weiter: „Die Apotheke im dm-Markt ist die Versandapotheke Europa Apotheek Venlo (Apo im dm-Markt). In Kooperation mit dem dm-Markt bietet die Apo im dm-Markt einen besonderen Service der flexiblen Bestell- und Abholmöglichkeit für Ihre Medikamentenbestellung.“

Mit der Erklärung versucht die EAV offenbar, die durch den neuen Namen inszenierte Nähe zwischen Apotheke und Drogeriekette zu relativieren. Denn obwohl ein Pick-up-Verbot vom Tisch ist, legen Politik und Justiz Wert darauf, dass es zu keiner Vermischung kommt. Noch vor einem Jahr hatte das Bundesgesundheitsministerium erwogen, Pick-up-Stellen in Gewerbebetrieben zu verbieten: Diese erweckten den Anschein, dass apothekenpflichtige Arzneimittel wie gewöhnliche Waren außerhalb von Apotheken erworben werden könnten, hieß es im Referentenentwurf zum Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG). Auch das Oberlandesgericht Stuttgart hatte in seinem Urteil zur Schlecker-Tochter Vitalsana die Nähe zwischen Versandapotheke und Drogeriekette moniert.

Doch dm und EAV haben sich diesmal gut aufgestellt: Obwohl die als „Pharma Punkte“ bezeichneten Abholstationen allem Anschein nach im Innenverhältnis der Drogeriekette zuzuordnen sind, hatte das Bundesverwaltungsgericht sie vor drei Jahren als rein logistische Variante des Versandhandels gesehen und von den Vorschriften der Apothekenbetriebsordnung freigestellt. Die „Apotheke im dm-Markt“ ist eventuell sogar nur als Synonym der MedcoCelesio-Tochter auszulegen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Umsatzprognose erhöht
Douglas verkauft Disapo
WebApp statt iPad
Mayd arbeitet an Comeback

APOTHEKE ADHOC Debatte