Erste Prime-Partner für Amazon

, , Uhr
Berlin -

Es wird ernst: Amazon erweitert seinen Lieferdienst Prime Now in Berlin mit dem Angebot stationärer Händler. Die Partner, die Bio-Supermarktkette Basic und das Lebensmittelgeschäft Kochhaus, sollen dabei von der Lieferinfrastruktur profitieren und ihren Kundenstamm erweitern können.

Bislang bietet Amazon über Prime Now in Berlin und München bereits die kostenlose Lieferung von Drogerieartikeln, Elektronik, Bücher oder Lebensmittel innerhalb von zwei Stunden. Prime-Kunden von Amazon, die Waren innerhalb einer Stunde geliefert haben wollen, bezahlen dafür 6,99 Euro, der Mindestbestellwert liegt bei 20 Euro.

Mit der neuen Kooperation tritt Amazon noch stärker in Konkurrenz zu Supermärkten, die ebenfalls ihre Lieferdienste online anbieten. Die Kunden bestellen direkt beim Partner, die verfügbaren Lieferzeiten variieren dann auch je nach Händler: Basic bietet zum Start die Lieferung von 8 bis 24 Uhr, Kochhaus liefert von 10 bis 22 Uhr.

Die Partnerschaft markiert den Startschuss für eine Erweiterung des Lieferdienstes. „Prime Now steht für die ultraschnelle Lieferung von Artikeln des täglichen Bedarfs. Mit diesen beiden Händlern haben Kunden noch mehr Auswahl“, so Kai Rühl, der den Dienst in Deutschland leitet.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Verweis auf Grippeapotheken
Abda: Apotheken können boostern»
Minister stellt Gremium zur Disposition
Spahn: Stiko taugt nicht für Pandemie»