EDV-Anbieter

Awinta: Bereichsleiter geht

, Uhr
Berlin -

Bei Awinta gibt es einen personellen Wechsel: Alexander Pucciarelli wird das Softwarehaus verlassen. Er war in Bietigheim-Bissingen für den Bereich Administration zuständig. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Pucciarelli gehörte zu den langjährigen Mitarbeitern der VSA-Unternehmensgruppe. 2007 wurde er zum Geschäftsführer der EDV-Sparte VSA Apothekensysteme ernannt; nach der Fusion mit Pro Medisoft gab er diesen Posten ab.

Zuletzt war er bei Awinta als Leiter des Bereichs Administration für mehrere Aufgaben verantwortlich. Er verwaltete etwa die Mietverträge der Liegenschaften und war für die Leitung der Apothekenschulungen durch die Systemberater sowie den Fuhrpark zuständig. Der Weggang des 50-Jährigen wurde bei Awinta offiziell am Freitag verkündet. Pucciarelli hat morgen seinen letzten Arbeitstag. Über die Hintergründe ist bislang nichts bekannt. Einen Nachfolger gibt es derzeit noch nicht.

Geschäftsführer Norbert Hübsch wird den Bereich kommissarisch übernehmen. Der Kaufmann gehört dem Führungsgremium seit Anfang 2014 an und ist für die Bereiche Administration, Finanzen und Kundenbetreuung zuständig. Er folgte auf Dr. Hermann Sommer, der zur VSA gewechselt ist.

Chef bei Awinta ist seit 2013 Florian Giermann (Marketing und Vertrieb); seit mehr als einem Jahr ist Sven Bertram als dritter Geschäftsführer für die Produktentwicklung verantwortlich. Der ehemalige Asys-Chef wechselte kurz nach der Übernahme durch Awinta in die Geschäftsführung. Er folgte auf Andreas Christoffel, der nach nur nur zwei Monaten im Dezember abgetreten war.

Das Softwarehaus Awinta gehört seit Frühjahr 2014 vollständig der VSA. Das Rechenzentrum hatte die übrigen 50 Prozent der Anteile von Pro Medisoft übernommen. Das Rechenzentrum VSA wird seit Mitte März von Christoph Brandtner, Roman Schaal und Herbert Wild geführt.

Seit Jahresanfang sind die VSA-Einzelunternehmen in der neuen Gesellschaft Noventi gebündelt; Geschäftsführer ist neben Sommer der langjährige VSA-Chef Peter Mattis. Dr. Andreas Lacher hatte sich vor kurzem in den Ruhestand verabschiedet. Unter dem neuen Dach sind Awinta, die Rechenzentren VSA und ALG, das Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe (azh) und der Softwareanbieter für ambulante Pflegedienste BoS&S zusammengeführt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Verbändetochter kassiert für E-Rezepte
CardLink: 15 Partner für Gedisa
Preismodell, Service, CardLink
Red Medical streicht Einrichtungsgebühr
Mehr aus Ressort
Nur noch über Großhandel
Hexal stoppt Direktgeschäft
In der Spitze 20 Prozent
Sanacorp zahlt Jubiläumsdividende

APOTHEKE ADHOC Debatte