Apotheken-EDV

Awinta-Geschäftsführer wechselt zur VSA

, Uhr
Berlin -

Die VSA wird künftig von drei Geschäftsführern geleitet: Dr. Hermann Sommer wird im Januar wie geplant von Awinta zum Münchener Rechenzentrum wechseln. Bislang wird das Unternehmen von Dr. Andreas Lacher und Peter Mattis geführt. Awinta will die freie Stelle schnell wieder besetzen.

Sommer war bei Awinta in der Geschäftsführung für den Bereich Kundenbetreuung, Finanzen sowie Administration verantwortlich. Nach eineinhalb Jahren läuft sein Vertrag bei dem Tochterunternehmen des Rechenzentrums aus. Er war im Sommer 2012 auf den früheren Awinta-Geschäftsführer Werner Hauser gefolgt, der ebenfalls zur VSA wechselte.

Sommer behält Kontakt zu Awinta: In Gesellschafterversammlung und Beirat des Softwarehauses wird er die Interessen der VSA vertreten. Dem Beirat gehören Vertreter der VSA und von Pro Medisoft an.

Bis beide Gesellschafter den Nachfolger bestätigt haben, verantwortet Florian Giermann die Awinta-Geschäftsführung allein. Der Jurist ist seit einem Jahr Chef des Softwarehauses. Er folgte auf Manfred Seibold und kommt wie sein Vorgänger ursprünglich von Pro Medisoft. In der Geschäftsführung ist er für Marketing und Vertrieb, Produktmanagement und die Arztsoftware Profimed zuständig.

Vor vier Jahren waren Pro Medisoft und die EDV-Sparte der VSA zur Awinta verschmolzen. Das Unternehmen aus Bietigheim-Bissingen ist laut eigenen Angaben mit rund 7000 Kunden in Deutschland Marktführer für Apothekensoftware.

Im August hatte Awinta sein Netz an Geschäftsstellen hierzulande um drei Standorte erweitert. Die Zahl der Beschäftigten wurde nicht aufgestockt. Insgesamt beschäftigt die Firma 700 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte