Drogerieketten

Rossmann beliefert Ärzte und Kliniken

, Uhr
Berlin -

Rossmann verkauft künftig nicht mehr nur an Endverbraucher. Die Drogeriemarktkette baut einen neuen Vertriebsweg auf und bietet Firmen einen Lieferservice an. Verschiedene Branchen werden angefahren, darunter Arztpraxen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen.

Das neue Projekt läuft unter dem Namen „Rossman Business Partner“. Firmenkunden können mehr als haushaltsübliche Mengen bestellen und erhalten bei vielen Artikeln einen Mengenrabatt. Die Bestellung wird direkt an eine Wunschadresse geliefert. Angeboten werden die verschiedenen Eigenmarken von Rossmann.

Rossmann liefert laut Firmenangaben auch „alles für Arztpraxen und Kliniken“. Sie könnten sich schnell und einfach die wichtigsten Drogerieartikel des täglichen Bedarfs liefern lassen, heißt es. Bei Krankenhäusern zielt das Karlsruher Unternehmen auch auf die angegliederten Kioske. Weitere Branchen sind Kitas und Schulen, Kanzleien, Hotels und Gastronomien, Fitness- und Kosmetikstudios sowie handwerkliche Betriebe.

Der Online-Shop für Business-Kunden ist aktuell in fünf Segmente gegliedert: Die meisten Produkte befinden sich im Bereich Haushalt & Reiniger mit 132 Artikeln. Dahinter rangiert Körperpflege & -reinigung (123). Weitere Kategorien sind Papier & Intimhygiene (67) und Baby & Kind (59).

Nahrung & Gesundheit liegt mit 18 Produkten auf dem letzten Platz. Rossmann vertreibt in dieser Kategorie zwölf Nahrungsergänzungsmittel, Pflaster und Wundspray der Eigenmarke Altapharma sowie Kaffee und Snacks. Firmen mit besonders großen Bedarf sollen sich für Paletten- oder Containeranlieferungen direkt an den hauseigenen Großhandel wenden.

Für Endverbraucher baut Rossmann den Bereich Gesundheit weiter aus. Das Unternehmen will das seit 2009 erhältliche Apothekensortiment in den rund 2000 Filialen weiter ausbauen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Nahrungsergänzungsmitteln und Arzneimitteln. Das Angebot umfasst laut Firmenangaben rund 80 Artikel. Rund die Hälfte der Märkte ist inzwischen mit dem überwiegend apothekenexklusiven Sortiment „Gesundheit plus“ ausgestattet. Apothekenkosmetik ist weniger im Fokus. Im Sortiment sind laut Firmenangaben die Marken Eucerin (Beiersdorf) und Bepanthol (Bayer).

Die erste Rossmann-Filiale wurde 1972 von Dirk Roßmann in Hannover eröffnet. Das Unternehmen ist nach Wettbewerber dm die zweitgrößte Drogeriekette in Deutschland. Im vergangenen Jahr wurde hierzulande ein Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro erwirtschaftet. Der Bereich Gesundheit wuchs im zweistelligen Prozentbereich. Von den insgesamt rund 47.400 Mitarbeitern sind 29.000 in Deutschland beschäftigt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Übernahme von KI-basiertem Telefonassistenten
Doctolib will Praxen Anrufe abnehmen

APOTHEKE ADHOC Debatte