Bayer holt Entwicklungschef von Roche

, Uhr

Berlin - Bayer hat einen neuen Leiter für den Bereich Forschung und Entwicklung der Division Pharmaceuticals: Dr. Christian Rommel übernimmt den Posten zum 1. Februar von Dr. Jörg Möller, der den Konzern zum Jahresende verlassen wird. Zuletzt war Rommel Senior Vice President und Leiter der globalen Onkologieforschung sowie frühen Entwicklung bei Roche in Basel.

„Christian Rommel ist eine international anerkannte Führungskraft in der Biopharma-Industrie und blickt auf eine über zwei Jahrzehnte reichende Laufbahn in der Forschung und Entwicklung zurück. Seine Erfahrung in der kompetitiven Entwicklung von Innovationen und der Weiterentwicklung von Therapien basierend auf einer Vielfalt von Modalitäten wird einer der Haupttreiber für unsere Innovationsstrategie sein“, sagte Stefan Oelrich, im Bayer-Vorstand für den Bereich Pharmaceuticals zuständig. „Ich danke Jörg Möller für seinen außerordentlichen Einsatz und Engagement während seiner Amtszeit bei Bayer und wünsche ihm alles erdenklich Gute für seine Zukunft.“

„Ich freue mich sehr darauf, mit dem Forschungs- und Entwicklungsteam bei Bayer zusammenzuarbeiten. Mit unserer wissenschaftlichen Expertise und auf Basis der Kultur des Unternehmens werden wir alles daransetzen, Patientinnen und Patienten weltweit transformative Therapien zur Verfügung zu stellen“, sagte Rommel. „Das Unternehmenscredo ‚Science for a better life‘ entspricht meinem persönlichen Bestreben, das Leben von Patienten und ihren Familien durch die schnelle Bereitstellung von Innovationen zur Behandlung verschiedenster Krankheiten zu verbessern.“

Rommel war in Leitungspositionen in der Forschung und Entwicklung bei Amgen sowie Intellikine tätig. Ferner bekleidete er wissenschaftliche Führungspositionen bei Merck Serono und Regeneron. Er besitzt einen Master-Abschluss in Pharmakologie von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald sowie einen Doktortitel in molekularer Onkologie vom Max-Planck-Institut für Molekulargenetik in Berlin und dem Institut für Medizinische Virologie der Universität Zürich.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Hypertensive Krise
Bye, bye Bayotensin »
13 Prozent weniger Rezepte im ersten Quartal
Hämophilie-Präparate treiben Arzneimittelausgaben »

Mehr aus Ressort

Erste Bilanz der Corona-Impfkampagne
Biontech: 2 Mrd. Euro Umsatz, 1,6 Mrd. Euro Gewinn »
Weiteres
Trotz erster Impfung vor vier Wochen
Seehofer mit Corona infiziert»
EU kauft 1,8 Milliarden weitere Dosen
19,50 Euro je Dosis: Megadeal für Biontech»
Chronische Nierenerkrankung und Typ-2-Diabetes
Bayer: Ist Finerenon der neue Blockbuster?»
Nationale Reserve ohne Efluelda
Spahn bestellt Standard-Grippeimpfstoffe»
Akne, Neurodermitis & Co.
Welchen Einfluss hat der pH-Wert?»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B