Bayer bringt Elevit for Men | APOTHEKE ADHOC
Nährstoffe fürs „Spermien-Tuning“

Bayer bringt Elevit for Men

, Uhr
Berlin -

Wenn es um die Erfüllung des Kinderwunsches geht, stehen Frauen häufig noch immer allein in der Verantwortung. Dabei spielt die Nährstoffversorgung des Mannes eine ebenso wichtige Rolle. Bayer hat jetzt das Nahrungsergänzungsmittel „Elevit for Men“ auf den Markt gebracht, um auch Männer beim Kinderwunsch zu unterstützen.

Der Einfluss des Mannes auf eine geplante Schwangerschaft ist noch immer ein Tabuthema. Klappt es mit dem Kinderwunsch nicht auf Anhieb, wird der Fokus zunächst meist auf die Frau gelegt. „Die meisten Frauen fühlen sich allein für eine gelungene Schwangerschaft verantwortlich“, erklärt Gynäkologe Dr. Matthias Krick. Immerhin rund 70 Prozent wissen nicht, dass ein schlechter Nährstoffstatus die männliche Fertilität, die Spermienqualität und somit auch den Kinderwunsch beeinflussen können.

Zur Schwangerschaft gehören beide

Auch in puncto Nahrungsergänzung bei Kinderwunsch stehen die Frauen im Fokus. Männer seien zwar bemüht, würden sich jedoch meist nicht aktiv mit dem Thema beschäftigen, erklärte Dr. Stephan Langer, Market Research bei Bayer Vital. Frauen müssten hier häufig den Anstoß geben und die Männer „zum Jagen tragen“. Auch Apothekerin Sabine Noell kann dies bestätigen: In der Apotheke würden – wenn überhaupt – Frauen nach einer Beratung fragen. Das Thema Kinderwunsch sei jedoch noch immer ein Tabuthema. Die Wichtigkeit von Folsäure sei mittlerweile vielen bekannt, jedoch nicht die umfassenden Folgen einer Unterversorgung mit anderen wichtigen Mikronährstoffen.

Männer kämen häufig erst in die Praxis, wenn es mit der Schwangerschaft nicht klappe und bei der Frau schon alles abgeklärt sei, erläutert Dr. Thomas Kreutzig-Langenfeld, Urologe aus Koblenz. Dabei sei die Untersuchung und Abklärung beim Mann wesentlich einfacher. Er wünscht sich, dass sich Männer auch im Vorfeld schon einbringen. Schließlich sei es einfach, etwas „Spermien-Tuning“ zu betreiben. Man müsse außerdem bedenken, dass es die Nährstoffe erst nach rund 90 Tagen ihre Wirkung zeigten. Entsprechend früh sollte mit einer Nahrungsergänzung gestartet werden, empfiehlt er.

Frühzeitig mit NEM starten

Entscheidend für die Fertilität ist vor allem die Anzahl und die Qualität der Spermien. Diese Faktoren können jedoch durch verschiedene Einflüsse wie genetische Ausstattung, Erkrankungen aber auch Lebensstil und Ernährung beeinflusst werden. Fast 80 Prozent der Männer leiden an einem Mangel bestimmter B-Vitamine, rund ein Drittel der Männer ist unterversorgt mit Zink und Selen.

Das neue Nahrungsergänzungsmittel „Elevit for Men“ enthält eine Kombination aus verschiedenen Mikronährstoffen, die nachweislich einen positiven Einfluss auf die männliche Vitalität und Fertilität haben sollen. Enthalten sind die Vitamine B6 und B12, Zink, Selen, die Vitamine C und E sowie Lycopin und L-Carnitin. Empfohlen wird die Einnahme von einer Tablette pro Tag. Das neue Nahrungsergänzungsmittel soll damit die Ergänzung zu Elevit 1 darstellen, damit sich auch der Mann bei der Kinderplanung einbringen kann.

„Mit dem Nahrungsergänzungsmittel können Männer aktiv etwas für ihre Spermienqualität und damit für eine baldige Schwangerschaft tun. Damit teilen sie sich die Verantwortung mit ihrer Partnerin“, erläutert Kreutzig-Langenfeld. Dennoch spiele auch eine gesunde Lebensweise mit Bewegung und gesunder Ernährung eine wichtige Rolle. „Die Aufklärung über die richtige Nährstoffversorgung auch für Männer sollte breit und interdisziplinär geschehen – Aufklärungsarbeit können unter anderem Hausärzte, Gynäkologen und Urologen sowie Apotheken leisten“, findet Noell.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Phytohersteller bündeln Kräfte
Schwabe: Joint Venture in Brasilien »
Mittelständler mit eigener Produktion
Wörwag: Russland macht Ärger, Rest macht Freude »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Verringerung von Exazerbationen
Dupixent: Erstes Biologikum gegen COPD?»
Schmetterlingsförmiger Ausschlag
Ringelröteln: Massive Nachholwellen drohen»
Neue klinische Studie gestartet
Covid-19: Arztpraxen testen Gelomyrtol»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Abda verpflichtet Nagelsmann»
Softwarehaus hofft auf eGK-Lösung im Sommer
Pharmatechnik will E-Rezepte abrechnen»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»