Atemwegstherapie

Apotheken-Starthilfe für Yirdoc-Vernebler

, Uhr
Berlin -

Kleiner Vernebler ganz groß: Der Smart-Mesh-Vernebler Yirdoc hat bereits China erobert. Nun soll der intelligente Vernebler mit Hilfe der Elisana-Apotheken auch Deutschland und Österreich erobern und die Therapie von Atemwegserkrankungen auf den modernsten Stand der Technik bringen. Dabei spielen Smartphone und Tablet eine Rolle.

Das chinesische Unternehmen Qingdao Future Medical Technology hat den Vernebler entwickelt. Der Hersteller arbeitet in China erfolgreich mit Kinderkliniken zusammen. Nun soll der handliche Vernebler auch dem deutschen Markt zur Verfügung stehen. Auch wenn beide Märkte unterschiedlich ticken, ist die Zielgruppe des Yirdoc identisch: junge Familien. Eine Kooperation musste her und so begab sich Yuheng Feng, Leiter Global Marketing, auf die Suche. Drei Kriterien waren wichtig: Zielgruppe und Unternehmensphilosophie sollten deckungsgleich sein und möglichst viele Endverbraucher erreicht werden.

Da schienen die Elisana-Apotheken der Brüder Simon und Gerrit Nattler ideal. „Da mein Bruder Simon vier und ich zwei Elisana-Apotheken sowie einen angeschlossenen Onlineshop führen, können nicht nur Patienten in der Nähe den Vernebler zu erwerben, sondern Verbraucher in ganz Deutschland und Österreich“, erklärt Gerrit Nattler das Zustandekommen der Kooperation. „Schnell waren wir vom Vernebler, der eine tolle Entwicklung darstellt, überzeugt und bereit, Herrn Feng zu unterstützen.“

Das Besondere an Yirdoc ist neben dem handlichen Design und dem geringen Gewicht von 100 Gramm die Kopplung via Bluetooth an ein Smartphone oder Tablet. Per App kann jederzeit die Verneblungsrate verstellt werden. Außerdem bietet das Tool ein Highlight für Kinder, die über ein Spiel das richtige Atmen trainieren. Eine Inhalation ist nur erfolgreich, wenn die Compliance hoch ist, vor allem für Kinder kann eine Inhalation schnell langweilig sein.

Der Vernebler verfügt über eine Respirationsüberwachung. Das bedeutet, die Verneblung läuft nur beim Einatmen und unterbricht beim Ausatmen. Etwa 80 Prozent der Partikel sind zwischen 1 und 5 µm groß. Die Partikelgröße sollte zwischen 2 und 4 µm liegen, um in die tiefen Atemwege zu gelangen.

Das Gerät verfügt zudem über eingebaute wiederaufladbare Lithiumbatterien mit einer Laufzeit von vier Stunden. „Verbreitete Vernebler sind derzeit zu groß und zu schwer. Außerdem sind sie sehr laut und können Kinder verängstigen. Die Entwicklung des Mesh-Verneblers dauerte etwa drei Jahre“, erzählt Feng.

Der Weg in den deutschen Markt erforderte viel Vorbereitung. Die Brüder Nattler unterstützten Feng bei einzelnen Schritten. „Yirdoc ist als Medizinprodukt zugelassen und besitzt eine PZN. Auch eine deutsche Verpackung mit deutscher Beschreibung war nötig. Seit einem Monat sind zwei Geräte in der Lauertaxe gelistet. Wir starten mit einem Gerät in grün und einem in rosa zum Preis von 119,99 Euro“, erzählt Nattler. „Die Garantie für das Hauptgerät beträgt zwölf Monate, für den Verneblungsbecher sechs.“

„Wir sind kein exklusiver Partner des Yirdoc in Deutschland oder Europa, sondern Premium-Partner.“ Der Vernebler soll künftig auch über den Großhandel verfügbar sein. Der Markteintritt wird für Mitte Januar 2018 erwartet. „Sobald das Produkt beim Großhandel gelistet ist, werden im Laufe des nächsten Jahres Gespräche über die Erstattungsfähigkeit mit den Kassen geführt.“ Preislich kann der Yirdoc mit den Marktführern in Deutschland mithalten, zudem liegt der Vernebler innerhalb der Erstattungsgrenzen einiger Krankenkassen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Botschafter besucht OTC-Hersteller
Engelhard spendet 100.000 Euro an die Ukraine
Apothekensoftware statt Finanzen
Neuer Chef bei Pharmatechnik

APOTHEKE ADHOC Debatte