DocMorris-Tochter

ADAC-App: Auch Teleclinic ist dabei

, Uhr
Berlin -

Mit seiner neuen Medical-App will der ADAC eine Plattform für das Gesundheitswesen aufbauen. Dazu vereinbart der Automobilverein im Akkord neue Partnerschaften. Nach IhreApotheken.de und Doctolib ist jetzt auch Teleclinic dabei. Die DocMorris-Tochter bietet Videosprechstunden an.

Über die Medical-App haben Mitglieder laut ADAC ab sofort die Möglichkeit, telemedizinische Leistungen bei rund 1500 in Deutschland niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in Anspruch zu nehmen. Darunter fallen elektronische Krankschreibungen, Rezepte und ärztliche Beratungsgespräche.

„Das Teleclinic-Team freut sich, dass der ADAC mit seiner Reichweite von über 21 Millionen Mitgliedern dazu beiträgt, über niedrigschwellige Service-Angebote telemedizinische Dienste in Deutschland zu fördern“, so Benedikt Luber, Geschäftsführer von Teleclinic.

Nachdem Konkurrenten wie Kry und Zava ihr Angebot schon wieder eingestellt haben, will Teleclinic auch als Dienstleister hinter den Kulissen aktiv werden: So können Plattformen können Inhalte und Funktionen von Teleclinic in ihre Anwendungen implementieren.

Rezept vergessen – ADAC-App

„Mit der erweiterten ADAC Medical App können wir unseren Mitgliedern jetzt einen digitalen Zugang zu einer echten Rundum-Versorgung gewährleisten, die ihren Alltag erheblich erleichtern kann“, so Vorstand Dr. Dieter Nirschl. In der heutigen mobilen und flexiblen Gesellschaft hätten Menschen, die viel unterwegs sind, oft keinen direkten Zugang zu ihrem Hausarzt. Bei gesundheitlichen Beschwerden könnten sie ihre Anliegen und Symptome dank digitaler Angebote innerhalb weniger Minuten effektiv online von einem Arzt abklären lassen.

Auch wenn man dringende Medikamente vergessen habe, könne man Rezepte bei den über Teleclinic aufgeschalteten Ärztinnen und Ärzten anfragen, die man dann dort einlösen könne, wo man sich gerade befinde.

Der ADAC erklärt seinen Einsatz in diesem Bereich damit, dass Angebote und Leistungen entsprechend den Mitgliederbedürfnissen kontinuierlich weiter ausgebaut und ausgeweitet werden: Hilfe, Beratung und Schutz stünden dabei im Fokus. Seit vielen Jahren praktiziere der ADAC Engagement im Gesundheitssektor durch Luftrettung, Auslandskrankenschutz und Ambulanz-Service. Die Ausweitung der Medical App sei daher der nächste logische Schritt, den Gesundheitsservice für die Mitglieder auszubauen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Entwurf für „Arztpraxis-Wende“
Lauterbach: Wieder über Bild-Zeitung
Mehr aus Ressort
Neuer Deutschlandchef
La Roche-Posay statt Lancôme
Dividende steigt auf 6 Prozent
Apobank mit Gewinnsprung

APOTHEKE ADHOC Debatte