Pillen vom Online-Arzt | APOTHEKE ADHOC
Großbritannien

Pillen vom Online-Arzt

, Uhr

Frauen in Großbritannien können sich ihr Kontrazeptivum ohne vorherigen Arztbesuch im Internet bestellen. Die von Medizinern betriebene Seite „DrThom“ wirbt mit dem so genannten „Contraceptive pill - repeat prescription service“: Alle über 18-Jährigen, die schon einmal die Pille erhalten haben, müssen sich dazu lediglich auf der Website registrieren und einen Fragebogen ausfüllen. Ein Online-Arzt überprüft die Angaben und entscheidet über die Verordnung. Die Bezahlung für die Drei-Monatspackung, die umgerechnet etwa 38 Euro kostet, erfolgt per Karte. Anschließend erhalten die Kundinnen das bestellte Präparat per Post.

Nach drei Monaten kann dem Angebot zufolge problemlos eine weitere Bestellung aufgegeben werden. Die Patientin müsse lediglich ihre Blutdruckwerte zuvor kontrollieren lassen. Der besondere Tipp: Die meisten Apotheker würden dies „kostenfrei und ohne Fragen zu stellen“ anbieten, ein Arztbesuch sei deshalb nicht nötig.

Als „bequem, vertraulich und diskret“ preist „DrThom“ seinen Service an. Getreu dieser Leitlinie können sich Frauen bei „DrThom“ sogar die „Pille danach“ auf Vorrat bestellen. Selbst Packungen mit drei Tabletten hat die Seite im Angebot - ideal für die Reise, wie es heißt. Auf diesem Wege könnten sich Frauen die „Pille danach“ vorsorglich und ohne „peinlichen Besuch in einer Apotheke“ besorgen.

Auch Männer mit Potenzproblemen gehören zur Zielgruppe von „DrThom“. Ihnen bietet die Website eine kostenlose Beratung sowie den Versand von vier Potenzpillen zur Probebehandlung für umgerechnet etwa 56 Euro. Auch die männlichen Patienten müssen zunächst einen Fragebogen ausfüllen, anhand dem die Mediziner die Eignung für eine medikamentöse Therapie ermitteln. Bei Erfolg bieten die Ärzte dem Patienten Folgeverordnungen von jeweils bis zu 16 Tabletten an.

Das Ärzteteam von „DrThom“ betreibt zudem eine Privatklinik in der Londoner Innenstadt, die sich den Angaben zufolge auf „sexuelle Gesundheit“ spezialisiert hat. Patienten über 18 Jahre können sich vor Ort auf HIV und andere durch Geschlechtsverkehr übertragenen Krankheiten testen lassen. Männern wird zudem eine Impotenzbehandlung angeboten. Ein Besuch der Privatklinik kostet umgerechnet etwa 125 Euro, Tests und Behandlungen werden zusätzlich berechnet. Die Klinik ist bei der britischen Gesundheitskommission registriert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Oops, an error occurred! Code: 20221201052500fdc01f1b
Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
Anhörung im Gesundheitsausschuss
Zwei Apothekerinnen, viele Themen»
„Objektiverer Maßstab erforderlich“
Kassen: Botendienst nur bei Behindertenausweis»
Bluthochdruck, Übergewicht, Verstimmung
Macht zu viel Salz aggressiv?»
Pflanzliche Therapie statt medikamentöser Behandlung
ADHS: Meereskiefer gegen Hyperaktivität»
Verbandschef: Milliardenaufwand für Apotheken
Nullretaxation: „Die Verbände haben Fehler gemacht“»
Ab Donnerstag als gebrauchsfertige Lösung bestellbar
Infectopharm bringt Glucosetoleranztest»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»