Pharmaziestudent als Drogendealer

, Uhr
Berlin -

In Wien ist ein Pharmaziestudent festgenommen worden, der im Darknet illegale Drogen verkauft hat.

Der 19-jährige gebürtige Deutsche war den Behörden als Powerseller im Darknet aufgefallen. Er soll vorwiegend mit LSD, Magic Mushrooms, Cannabis-Samen, Codein sowie rezeptpflichtigen Arzneimitteln deutscher, spanischer und russischer Herkunft gehandelt haben. Wie im Darknet üblich, wurde mit Bitcoins bezahlt; verschickt wurde die Ware mit der Post.

Am 8. November wurde der Student in Wien festgenommen. Er soll seit April 2015 unter dem Benutzernamen „Hedon“ knapp 1800 Beiträge gepostet haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass nahezu alle Transaktionen auch abgeschlossen wurden.

Bei der Hausdurchsuchung wurden zwei Reisetaschen und zwei Kartons mit Rauschdrogen sichergestellt. Der Student sitzt in Untersuchungshaft.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich»
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung»