Schweiz

Gesprächsrunden gegen Lieferengpässe

, Uhr
Berlin -

Lieferengpässe sind für Spitalapotheker in der Schweiz keine Seltenheit: Gerade bei Onkologika, deren Patentschutz bereits ausgelaufen ist, gibt es immer wieder Schwierigkeiten. Inzwischen ist das Problem auch in der Politik angekommen: Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Betroffenen zu einer Gesprächsrunde eingeladen und prüft nun zusammen mit Behörden und Kantonen weitere Maßnahmen.

 

Das Universitätsspital Basel etwa verzeichnet seit 2005 wachsende Lieferengpässe. Die aktuelle Liste umfasst 24 Präparate, darunter Caelyx (Doxorubicin) von Janssen-Cilag, das die Apotheker seit vergangenem August nicht mehr bestellen können, Farmorubicin (Epirubicin) von Pfizer und Gemcitabin von Sandoz.

Nach der ersten Gesprächsrunde kommt die Regierung zu dem Schluss: Die Ursachen seien nicht Schweiz-spezifisch, sondern global, daher müssten auch die Lösungen international gefunden werden.

Während Produktionsprobleme kurzfristig Engpässen auslösen könnten, macht das BAG für längerfristige Versorgungslücken vor allem wirtschaftliche Kalkulationen der Hersteller verantwortlich: Die Industrie stelle ihre Produktion aus Rentabilitätsüberlegungen ein; schließlich gebe es keine Verpflichtung, Arzneimittel anzubieten.

Auf Landesebene will das BAG nun die Koordination und Kommunikation zwischen den Akteuren verbessern, Bundesbehörden und Kantonvertreter sollen hierfür Vorschläge erarbeiten. Ob dieser Ansatz ausreicht, um die Probleme in den Klinikapotheken zu mildern, wird sich zeigen. Vertreter der Hersteller waren beim Treffen nicht dabei.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke »
Mehr aus Ressort
Debatte um Wirkstoffverschreibung
Aut-idem: „In Österreich jedenfalls nicht“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Sicherheitsbedenken
Impfstoff-mRNA in Muttermilch»
Sars-CoV2-Arbeitsschutzverordnung verlängert
Hygienekonzept: Was gilt in Apotheken?»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke»
Preisanpassung bei Apothekenserver
NGDA: Securpharm wird teurer»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»