Herzstillstand beim Fahrradfahren

Ex-Chef von Galenica verstorben

, Uhr
Berlin -

Der frühere CEO des schweizerischen Pharmahändlers Galenica ist tot. Jean-Claude Clémençon verstarb am vergangenen Donnerstag im Alter von 59 Jahren. Der sympathische Manager war erst vor einem Jahr in den vorzeitigen Ruhestand gegangen.

„Sein Herz hörte beim Velofahren plötzlich auf zu schlagen“, schrieben die Konzerne Galenica und Vifor Pharma in Todesanzeigen, die am Mittwoch in verschiedenen Zeitungen veröffentlicht wurden. „2020 liess er sich mit 58 Jahren voller Vorfreude auf einen neuen Lebensabschnitt frühzeitig pensionieren“, hieß es weiter. „Wir gedenken Jean-Claude Clémençon in grosser Dankbarkeit und sprechen der Trauerfamilie unser herzliches Beileid aus.“

Clémençon war seit 1995 in verschiedenen Funktionen für Galenica tätig, unter anderem als Logistikchef und Leiter des Geschäftsbereichs Retail mit der Apothekenkette Amavita. Nach der Aufspaltung in Galenica (Pharmahandel) und Vifor (Pharma) wurde er zum CEO von Galenica ernannt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
“Ich will Lauterbach überleben”
Filiale als Apotheken-Back-up
In der Spitze 20 Prozent
Sanacorp zahlt Jubiläumsdividende
Mehr aus Ressort
Medgate kooperiert mit Galenica
Schweiz: Arzt-Zuschaltung in der Apotheke
„One Day to #SaveOurPharmacies“
20. Juni: Apothekenprotest in Großbritannien

APOTHEKE ADHOC Debatte