USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende Tobias Lau, 20.03.2019 15:02 Uhr

Berlin - Die US-Einzelhandelskette Shopko schließt ihre Pforten. Noch im vergangenen Jahr hatte der von einem Apotheker gegründete Discounter seine Apotheken versteigert. Im Januar folgte die Insolvenz in Eigenverwaltung. 70 Prozent der Filialen sollten geschlossen werden, um das Unternehmen zu retten. Doch es half nichts. Am Montag gab Shopko bekannt, bis zum Sommer alle verbliebenen 120 Niederlassungen zu schließen.

In der Chefetage von Shopko dachte man offensichtlich bis zuletzt, dass es die Kette noch schafft: Im Januar hatte sie Insolvenz in Eigenverwaltung nach Kapitel 11 des US-Insolvenzrechts beantragt. Im Gegensatz zu einem Liquidationsverfahren nach Kapitel 7 wird betroffenen Unternehmen dabei Schutz vor rechtlichen Schritten von Gläubigern gewährt, um sich reorganisieren und Verpflichtungen restrukturieren zu können.

Bereits im Dezember hatte Shopko Einsparungen verkündet: 39 Filialen sollten geschlossen werden. Im Zuge des Insolvenzantrags wurde die Zahl der Schließungen dann auf 250 erhöht – rund 70 Prozent der damals 360 Niederlassungen in knapp der Hälfte der US-Bundesstaaten. Die 146 Apotheken innerhalb der Märkte wurden hingegen versteigert und gingen an insgesamt 20 Unternehmen. Teilweise wurden auch nur die Patientenakten und damit verbundenen Verträge verkauft. Unter den Abnehmern waren sowohl die großen Apothekenketten als auch kleinere lokale Firmen. Den größten Fang hat Walgreens Boots Alliance (WBA) gemacht: 63 Niederlassungen gingen in das Imperium von Stefano Pessina. 22 Filialen gingen an die Kette Hy-Vee, 13 gehören nun zu CVS und fünf zu Rite Aid.

Doch der Ausverkauf des Apothekengeschäfts konnte Shopko nicht retten. 52 Millionen US-Dollar brachte die Auktion ein, weitaus weniger als das Unternehmen erhofft hatte. Im Schnitt erhielt es nur 433.000 Dollar pro Filiale. Es folgte im Januar die Insolvenz in Eigenverantwortung. Als Gründe gab Shopko eine hohe Schuldenlast und das harte Wettbewerbsumfeld an. Einer Milliarde liquider Mittel haben laut Insolvenzantrag bis zu zehn Milliarden Dollar an Schulden gegenübergestanden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Ärztemangel

Zu niedrige Gehälter: Gesundheitsämtern fehlen Ärzte»

Digitalisierung

eRezept: TK kooperiert mit Noventi»

GKV-Leistungskatalog

Keine Beinenthaarung auf Kassenrezept»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Betäubungsmittel

Neue Nebenwirkung: Delirium unter Palexia»

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»

Arzneimittelagentur

Schlüsselübergabe: Ein Hochhaus für die EMA»
Panorama

Untersuchungshaft

Ärztepfusch: Prozess droht zu platzen»

Neueröffnung nach zehn Monaten

Standortprüfung: Apotheker zählt Kunden von Hand»

Resistenzen

Ärzte und Apotheker: Wissenslücken bei Antibiotika»
Apothekenpraxis

Sonderfall Ersatzkassen

Preisanker: Und Apotheken müssen doch anrufen!»

Veraltete Briefvorlage

BKK: Aus Versehen Versender empfohlen»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»