Einfache Anwendung durch Stift-Form

Corona/Influenza/RSV: Ein Test für drei Erreger

, Uhr
Berlin -

Mit „Covid-Viro All in“ bringt das französische Unternehmen AAZ einen neuen Selbsttest auf den Markt, der alle derzeit bekannten Corona-Virusvarianten anzeigen soll. Dieser sei besonders leicht anzuwenden, mehr noch: In Kürze soll sogar ein kombinierter Test folgen. Bereits ab dieser Woche soll der Test hierzulande in die Apotheken kommen.

Mit dem beginnenden Herbst steht ein erneuter Anstieg der Corona-Infektionszahlen an, befürchten Experten wie der Virologe Professor Dr. Mirko Trilling von der Uniklinik Essen. Gegenüber dem WDR äußerte er: „Man muss kein Prophet sein, um zu sagen, was ich befürchte, dass die Zahlen wieder steigen werden.“ Um Infektionsketten schnell zu durchbrechen, ist Testen weiterhin ein bewährtes Instrument. Doch Bürgertests sind nur noch für ausgewählte Gruppen kostenfrei. Für viele liegt der Fokus daher auf Selbsttests.

Test in Stiftform

Vorteil beim Test von AAZ ist die im Vergleich zu anderen Tests einfachere Handhabung. Das Umfüllen von Flüssigkeit in ein Röhrchen oder Ähnliches entfällt. Stattdessen ist der Test wie eine Art Stift aufgebaut. Für den Abstrich wird der Schutzdeckel abgenommen und die Stiftspitze mit integriertem Abstrichtupfer für insgesamt 15 Sekunden in jedem Nasenloch gedreht. Anschließend wird die Aluminiummembran im Inneren durchstoßen, wenn der Stift wieder geschlossen wird. Die Pufferlösung läuft in Richtung Abstrichtupfer und das Ergebnis kann innerhalb von 15 Minuten abgelesen werden.

Keine Falsch-positiven Ergebnisse

Durch die einfache Anwendung ist der Test für den Selbstgebrauch zu Hause geeignet und auch bei Kindern ab einem Monat durchführbar. Die Sensitivität des Selbsttests wurde mit 94,39 Prozent bewertet (mit einem Konfidenzintervall von 88,3 Prozent bis 97,4 Prozent), was gengenüber PCR 5,61 Prozenz falsch-negativen Ergebnissen entspricht. Die Spezifität des Selbsttests wurde mit 100 Prozent bewertet (mit einem Konfidenzintervall von 99,2 Prozent bis 100 Prozent). Es wurden keine falsch-positiven Ergebnisse identifiziert.

Test für drei Arten von Viren

Der Test kostet 5 Euro und ist bislang nur bei AHD gelistet. In Kürze will das Unternehmen außerdem einen kombinierten Test auf den Markt bringen, der sowohl eine Corona- als auch eine Influenzainfektion nachweisen soll. Mehr noch: Auch ein 3-in-1-Test – für Corona-, Influenza- und RSV-Viren – steht bereits in der Pipeline und soll laut dem Unternehmen im neuen Jahr auch hierzulande erhältlich sein und ebenso funktionieren wie der „Autotest Covid-Viro All in“. „Die Symptome der drei Erkrankungen ähneln sich oftmals, daher ist es sinnvoll, nicht nur auf einen der Erreger zu testen, sondern gleich auf alle“, erklärt Thomas Iff, Chief Business Officer.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Topische Behandlung mit neuem Wirkprinzip
Winlevi: Neues Aknemittel ab 12 Jahren»
Potenzmittel könnte rezeptfrei werden
Sildenafil: BMG prüft OTC-Switch»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Medizinprodukt oder Arzneimittel
Läusemittel: Welches ist erstattungsfähig?»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»