Sommer, Sonne, Hautveränderung | APOTHEKE ADHOC
APOTHEKE ADHOC Webinar

Sommer, Sonne, Hautveränderung

, Uhr aktualisiert am 29.06.2022 11:13 Uhr
Berlin -

Viele lieben das Sonnenbaden. Um die schädlichen Wirkungen von UVA- und UVB-Strahlung einzuschränken, ist der richtige Sonnenschutz unerlässlich. Und dennoch: Jedes Jahr kommen neue Muttermale an Armen und Beinen hinzu. Bei manchen Hautveränderungen schaut man dann nochmal genauer hin und ist sich unsicher: Ist das noch normal, oder sollte ich damit beim Arzt vorstellig werden? Im APOTHEKE ADHOC WEBINAR „Sommer, Sonne, Hautveränderung“ am 4. Juli um 20 Uhr erläutert Hautexpertin Dr. Alice Martin, Mitgründerin von Dermanostic, welche Arten von Hautveränderungen bereits in der Apotheke auf den ersten Blick identifiziert und zielgerichtet behandelt werden können.

Das Thema Sonnenschutz hat in den vergangenen Jahren einen höheren Stellenwert erlangt. War es vor zehn Jahren noch unüblich, ausschließlich einen sehr hohen Lichtschutzfaktor anzuwenden, haben mittlerweile Produkte mit LSF 30 und LSF 50+ andere Cremes, Gele oder Sprays mit niedrigerem Sonnenschutzfaktor nahezu aus den Regalen verbannt. Dennoch: Hautkrebs gehört immer noch zu den am häufigsten diagnostizierten Krebsarten. Früh genug erkannt, kann die bösartige Veränderung sehr gut behandelt werden. Das regelmäßige Screening der Haut ist unglaublich wichtig, um eine eventuell notwendige frühzeitige Behandlung zu starten.

Doch woran erkennt man, ob es sich bei der Hautveränderung lediglich um ein neues Muttermal, oder doch um eine ernstzunehmende Verfärbung handelt? Mit dem richtigen Wissen können auch Apotheker:innen und PTA eine Ersteinschätzung im Handverkauf geben. Dieses Wissen möchte Dr. Alice Martin, Mitgründerin von Dermanostic, im APOTHEKE ADHOC WEBINAR „Sommer, Sonne, Hautveränderung“ vermitteln. Die Hautexpertin wird auf die gängigsten Hautveränderungen im Sommer eingehen und zum besseren Verständnis direkt mit klassischen Beispielen arbeiten, sodass Apotheker:innen und PTA ihren besorgten Kund:innen direkt wertvolle Tipps und im Zweifelsfall auch den Besuch beim Dermatologen anraten können.

Das Beste: Die entsprechenden Illustrationen, die im Webinar genutzt werden, stehen im Nachgang zum Herunterladen zur Verfügung. So kann sich jeder seinen eigenen „Beratungs-Spickzettel“ für den HV selbst erstellen.

APOTHEKE ADHOC Webinar ist das kostenlose E-Learning-Angebot für Apothekenteams – powered by APOTHEKE ADHOC. Die Registrierung ist 24/7 unter webinar.apotheke-adhoc.de möglich.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„So etwas habe ich noch nie erlebt“
1. Advent: Ansturm auf Apothekennotdienst »
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kein Kalender: Kundin verklagt Apothekerin »
Keine Lohnsteuer riskieren
Steuertipps für die Weihnachtsfeier »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
„So etwas habe ich noch nie erlebt“
1. Advent: Ansturm auf Apothekennotdienst»
Minderwertige Produkte ausgeliefert
Ramsch-Masken: Ermittlungen wieder aufgenommen»
„Pillen-Schock in der Apotheke“
Bild sammelt Lieferengpässe»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»