Schleswig-Holstein

Notdienst: Tausch darf nicht zu Chaos führen

, Uhr
Berlin -

In Schleswig-Holstein hält bald das neue Notdienstsystem Einzug. Ab Januar wird der Notdienstplan von einer Software errechnet. Eine wesentliche Neuerung wird dabei auch eine kurzfristige Tauschoption sein. Auf Fristen und Gebühren verzichtet die Kammer zunächst vollständig, im Gegensatz zu den Kollegen in Nordrhein und Westfalen-Lippe, die ebenfalls auf die automatisierte Planung setzen. Dass Patienten wegen der kurzen Meldefristen vor verschlossener Tür stehen, glaubt Frank Jaschkowski, Geschäftsführer der Kammer, aber nicht.

ADHOC: Wie kurzfristig können Apotheken tauschen?
JASCHKOWSKI: Die Apotheker müssen den Tausch in der Geschäftsstelle beantragen. Wir gehen davon aus, dass die Bearbeitung rund vier Tage dauert. Man kann also nicht von heute auf morgen tauschen, das geht rein praktisch nicht. Die Kommunikation mit den Bürgern kann in kürzerer Zeit nicht sicher gestellt werden. Priorität hat, dass der Patient weiß, welche Apotheke Notdienst hat. Es muss sicher gestellt sein, dass keine Unwegbarkeiten für die Patienten auftreten.

ADHOC: Wie wird das sichergestellt?
JASCHKOWSKI: Bei den Anträgen wird im Einzelfall entschieden, ob die Zeit ausreicht, um eine rechtzeitige Meldung an die Apotheken und Verbraucher zu gewährleisten. Im Grunde muss der Notdienstaushang nachgedruckt werden und tagesaktuell aushängen. Dazu müssen die Kollegen in einem engeren Zeitraster prüfen, welche Apotheke Dienst hat.

ADHOC: Werden die Apotheken in der Nachbarschaft bei einem Tausch benachrichtigt?
JASCHKOWSKI: Die Apotheken, die ihren Aushang ändern müssen, bekommen ein Fax oder eine E-Mail.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Störtebeker rettet Apotheke
14 Stunden Stromausfall im Notdienst »
„Internet-Apotheke macht im Übrigen KEINE Not-Dienste“
Im Notdienst: Grippostad-Preisdebatte und 1 Google-Stern »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan »
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Vielversprechender“ Jahresstart
Merck wächst auch zum Jahresauftakt»
Bereichsvorstand ist schon weg
Schindl verlässt Noventi»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»