Geschäftsklimaindex auf Rekordhoch

Positive Aussichten: Apotheker:innen haken Krise ab

, Uhr
Berlin -

Kommt nach der Krise vielleicht sogar der Boom? Die Corona-Pandemie hat die Vor-Ort-Apotheken bislang auf eine harte Probe gestellt. Doch die Durststrecke mitsamt zahlreichen Investitionen, Umsatzeinbußen und Kundenrückgang scheint überwunden. Der „Apotheken Geschäftsklima Index“ (AGI) für August zeigt, dass die befragten Apothekeninhaber:innen einen Aufwind verspüren. Mehr noch: Der AGI erreicht ein Allzeithoch – auch dank positiver Zukunftsaussichten.

Nach den Masken kamen die Tests, dann die Impfzertifikate: Die Apotheken vor Ort haben in der Corona-Pandemie einmal mehr Flexibilität und Durchhaltevermögen bewiesen. Und das zahlt sich aus. Nach einer schwierigen Phase mit Einbußen durch eine zu starke Bevorratung, fehlenden Kund:innen und einer ausgebliebenen Erkältungssaison erholt sich die Geschäftslage wieder. Mehr als neun von zehn befragten Inhaber:innen (91 Prozent) bewerten diese als gut oder befriedigend.

Der Index für die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage liegt im August 2021 bei 36,0 Punkten und erreicht damit den zweithöchsten Wert seit rund einem Jahr. Vor allem in Sachen Umsatz konnte dabei ein deutliches Plus verzeichnet werden. Beinahe jede/r zweite Inhaber:in (47 Prozent) gibt an, dass sich der Umsatz im Juli dieses Jahres verglichen mit dem Vorjahr verbessert hat. Bei einem Drittel ist er zumindest stabil geblieben. Jede/r Dritte (35 Prozent) berichtet zudem von einer gestiegenen Nachfrage seitens der Kund:innen, wenngleich es hier noch Luft nach oben gibt. Nur knapp jede/r Dritte (29 Prozent) betrachtet die aktuelle Nachfragesituation als gut, weitere 55 Prozent finden sie immerhin befriedigend. Ein Drittel (36 Prozent) klagt immer noch über zu große Lagerbestände.

Der Blick in die Zukunft fällt im Vergleich zu den letzten Monaten deutlich positiver aus. Rund ein Viertel der Inhaber:innen (22 Prozent) geht in den nächsten drei Monaten von einer verbesserten Geschäftslage aus, knapp 60 Prozent erwarten eine gleichbleibende Entwicklung. Damit liegt der Index für die Geschäftserwartungen erstmals seit September 2020 wieder im positiven Bereich und klettert auf 4,0 Punkte.

Insgesamt konnte sich der Apotheken Geschäftsklima Index (AGI), der sich aus der Einschätzung von Geschäftslage und Geschäftserwartung berechnet, weiter erholen. Er notiert nun bei einem Allzeithoch von 20,0 Punkten und schreibt damit den positiven Trend der letzten Monate fort.

aposcope befragt monatlich mindestens 100 Apothekeninhaber:innen mithilfe eines Online-Fragebogens zur aktuellen konjunkturellen Lage ihrer Apotheke(n) sowie zu ihren Geschäftserwartungen für die nächsten drei Monate. Der AGI berechnet sich aus dem durchschnittlichen Saldo für die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage sowie der zukünftigen Geschäftserwartungen. Für die aktuelle Studie wurden vom 5. bis zum 11. August insgesamt 100 verifizierte Apothekeninhaber:innen befragt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
„Das ist ja so lächerlich“
BIG schickt 4 Cent-Retax

APOTHEKE ADHOC Debatte