Notdienst

Kein Suff im Dienst Julia Pradel, 05.05.2016 08:30 Uhr

Berlin - Die Kumpels sind am „Herrentag“ unterwegs und man selbst muss Notdienst leisten – das ist ärgerlich. Ein Bier oder Schnaps im Notdienst sind zwar nicht per se verboten, aber erwischen lassen sollten sich die Apotheker dabei nicht. Denn das kann Bußgelder und berufsrechtliche Verfahren nach sich ziehen. Und: Fehler unter Alkoholeinfluss können teuer werden.

Ein absolutes Alkoholverbot im Notdienst gibt es nicht. Spezielle Regelungen oder gar Promillegrenzen sieht das Berufsrecht nicht vor. Anders als beim Autofahren: Wer über 0,5 Promille liegt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, selbst wenn nichts passiert. Bei mehr als 1,1 Promille liegt sogar eine Straftat vor. Für Fahranfänger, Taxi- und Busfahrer sowie Fahrer von Gefahrguttransportern gilt ein absolutes Alkoholverbot. Fahrradfahrer machen sich ab 1,6 Promille strafbar.

Wichtig: Schon ab 0,1 Promille zahlt keine Versicherung mehr für Schäden, die unter Alkoholeinfluss verursacht werden. Das ist im Apothekenbetrieb genauso wie im Straßenverkehr. „Bei einem Schaden fragt niemand nach Promillegrenzen“, bestätigt der Berliner Versicherungsmakler Michael Jeinsen. Er könne zwar nicht für alle Anbieter sprechen, betont er, aber wenn bekannt werde, dass ein Apotheker getrunken habe, werde der Versicherer genau hinschauen, ob nicht eine grobe Fahrlässigkeit vorliege.

Auch wenn es für Apotheker im Notdienst keine Promillegrenzen gibt, so gelten für sie doch andere Regelungen. Eine Sprecherin der Bayerischen Landesapothekerkammer (BLAK) verweist auf die Berufsordnung. Für bayerische Apotheker beispielsweise gilt, dass es ihre öffentliche Aufgabe ist, „die Bevölkerung ordnungsgemäß mit Arzneimitteln zu versorgen“. Wenn der Apotheker nicht mehr in der Lage ist, Medikamente abzugeben, liegt somit ein Verstoß gegen die Berufsordnung vor.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Rekordverlust bei Zur Rose»

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

Obstipation

Bekunis bringt Flohsamenschalen»
Politik

Berlin

Kammerwahl: Keine Mehrheit für Belgardt»

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»
Internationales

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»
Pharmazie

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»

Risikobewertungsverfahren

EMA prüft 5-FU»

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»
Panorama

Digitalkonferenz

So erleben Pharmaziestudenten die VISION.A»

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»
Apothekenpraxis

Ausländische Apotheker

„Die haben ihre Approbation doch nicht im Lotto gewonnen“»

Fachkräftemangel

Arbeitsamt: Auf Apothekersuche im Ausland»

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»