Keine Impfpflicht in Impfapotheken

, Uhr
Berlin -

Für die Arztpraxen gilt ab dem 15. März eine Impfpflicht. In einer Schulung der Apothekerkammer Berlin hieß es jetzt, dass auch in Apotheken, die gegen Covid-19 impfen, das gesamte Team einen Immunitätsnachweis vorlegen muss. Doch mit ihrer Interpretation des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) geht die Kammer über die politischen Forderungen hinaus. Denn laut Bundesgesundheitsministerium (BMG) gilt die Impfpflicht für Apothekenteams gerade nicht.

Das Curriculum für die Schulungen ist mittlerweile von der Bundesapothekerkammer (BAK) veröffentlicht worden. In der kommenden Woche soll dem Vernehmen nach die neue BAK-Leitlinie zur Covid-19-Impfung in Apotheken folgen. Bei allen vorbereitenden Schulungen war der Bezugspunkt in den vergangenen Wochen daher meist die Grippeschutzimpfung in Apotheken.

So auch bei der Apothekerkammer Berlin. Und laut dieser Schulung ist unter den Schutzmaßnahmen nicht nur ein Impfschutz gegen Masern und Hepatitis vorgesehen, sondern auch gegen Sars-CoV-2. Als „Deadline“ ist der 15. März genannt, also der Stichtag für die Impfpflicht verschiedener Gesundheitsberufe. Auf mehrfache Nachfrage im Seminar wurde Teilnehmer:innen zufolge bestätigt, dass alle im Team gegen Covid-19 geimpft sein müssen, wenn die Apotheke diese Dienstleistung anbieten will.

Steuerberater Stefan Kurth von der Kanzlei Schneider & Partner wunderte sich über die entsprechende Mitteilung eines Mandanten. „Die Impfpflicht ist juristisch ein starker Eingriff in die Grundrechte – die Berufsausübungsfreiheit und das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Die Auslegung des IfSG muss daher außerordentlich restriktiv ausfallen und schließt eine Analogie aus“, so Kurth gegenüber APOTHEKE ADHOC.

Was meint das genau? Die Impfpflicht ist in § 20a des IfSG geregelt. Hier sind abschließend alle Einrichtungen aufgeführt, für die diese Vorgabe gilt, von Krankenhäusern über Dialyseeinrichtungen bis hin zu Arztpraxen und Rettungsdiensten. Apotheken tauchen in dieser Auflistung nicht auf, die Impfpflicht auf sie zu erstrecken, wäre die von Kurth angesprochene Analogie.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»