Voraussichtlich ab Dienstagmorgen

Genesenenzertifikate erst kommende Woche

, Uhr
Berlin -

Bei der Ausstellung der ab heute geplanten Genesenenzertifikate durch Apotheken gibt es Verzögerungen. Die Freischaltung seitens des Robert Koch-Instituts (RKI) werde erst kommende Woche erfolgen, sagt ein Abda-Sprecher. Die novellierte Coronavirus-Testverordnung (TestV) ist heute in Kraft getreten.

Im Apothekenportal des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) seien die technischen Vorkehrungen für die Ausstellung der Genesenenzertifikate bereits abgeschlossen worden, so der Abda-Sprecher. „Leider wird die RKI-seitige Freischaltung dieser neuen Funktion erst in der kommenden Woche erfolgen, so dass eine Ausstellung von Genesenenzertifikaten erst ab diesem Zeitpunkt möglich sein wird.“ Wann genau dies der Fall sein wird, teilte die Abda nicht mit. Laut den Apothekerverbänden geschieht dies voraussichtlich am Dienstagmorgen.

Menschen mit durchgemachter Coronainfektion, die jedoch noch nicht geimpft wurden, haben bisher in Apotheken keine Zertifikate erhalten können. Dass dies seit heute möglich sein soll, war Apotheken mitunter bislang gar nicht bekannt. „Eine erweiterte Handlungshilfe der Abda ist bereits vorbereitet und wird den Apotheken auf dem üblichen Weg zur Verfügung gestellt werden“, so der Sprecher.

Genesenenimpfzertifikate sind bereits seit Anfang Juli möglich. Sie werden für Kund:innen ausgestellt, die sechs Monate nach einer Infektion mit Sars-Cov-2 eine Impfung erhalten haben. Die neuen Genesenenzertifikate werden auf Basis eines positiven PCR-Tests nach frühestens 28 Tagen ausgestellt und sind bis zu sechs Monate gültig. Dann muss sich der Patient impfen lassen – eine einmalige Impfung genügt. Im Anschluss kann ein Genesenenimpfzertifikat ausgestellt werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Versandverbot für Notfallkontrazeptiva
Switch-Vorbild „Pille danach“?»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»