Apotheken-Typen

Pharmazie-Patriarch trifft Akkord-Abverkäufer Eugenie Ankowitsch, 29.05.2017 10:19 Uhr

Berlin - Von der Renaissance althergebrachter Apothekenromantik auf der einen Seite über Unentschiedene oder Sortimentsspezialisten im Mittelfeld bis hin zu digitalen Vorreitern mit modernster elektronischer Ausstattung auf der anderen Seite: Eine aktuelle Studie hat vier Apotheken-Typen identifiziert. Die Klassifizierung soll vor allem der Industrie helfen, Pharmazeuten gezielter ansprechen zu können.

Digitalisierung, eine steigende Komplexität der Produkte und Themen sowie hoher Wettbewerbsdruck: Die Rahmenbedingungen für Apotheken sind in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden. Sowohl die pharmazeutische Beratungskompetenz als auch das unternehmerische Geschick des Apothekers werden zunehmend herausgefordert. Jeder Apotheker reagiert mit eigenen Strategien auf die teils widersprüchlichen Anforderungen des Marktes.

Sie alle lassen sich aber einer Studie zufolge in vier Typen gliedern: die traditionelle Apotheke, die Apotheke zwischen den Welten, die spezialisierte Apotheke und die progressiv-fortschrittliche Apotheke. Die Autoren haben die Apotheken vor allem hinsichtlich ihres Modernisierungsgrades untersucht. „Die Studienergebnisse zeigen, wie sich die Digitalisierung, die wachsende Diversifikation und mündige Verbraucher auf die Rolle des Apothekers auswirken“, sagt Rochus Winkler, Managing Partner des Kölner Marktforschungsunternehmens Concept M Research + Consulting. Gemeinsam mit der Networkagentur Havas Düsseldorf hat Concept M eine Umfrage unter 151 Apothekern durchgeführt, was den Autoren zufolge repräsentativ ist. Außerdem wurden 20 Pharmazeuten in Interviews 90 Minuten lang eingehender befragt.

Die sogenannten traditionellen Apotheken setzen der Studie zufolge bewusst auf den ursprünglichen Apothekenlook und berufen sich dabei auf die historische Rolle des Apothekers als Heiler und Berater, der traditionsgemäß mit weißem Kittel hinter dem HV-Tisch steht. Bei diesem Apothekentyp, der immerhin 21 Prozent der Befragten ausmacht, stehe die persönliche Interaktion im Vordergrund.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»

Fürstenfeldbruck

Straßenname erinnert an besonderen Apotheker»

Schultüten, Nahrungsergänzung und Aromatherapie

Schulstart in der Offizin»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»