Rivastigmin-Generika

Apotheken dürfen nur Hexal haben

, Uhr

Mylan dura, Betapharm und Hexal sind derzeit mit Generika des Antidementivums Rivastigmin in der Lauer-Taxe gelistet. Doch in der vergangenen Woche mussten die beiden ersten Anbieter ihre Produkte zurückrufen. Grund ist ein Patentstreit mit dem Originalhersteller Novartis, der damit seiner Generikatochter einen Vorsprung von vier Wochen verschafft. Auch die Apotheken müssen aufpassen.

Novartis hatte gegen Mylan dura eine einstweilige Verfügung vor dem Oberlandesgericht (OLG) München erwirkt. Bis Ende Juli dürfen die Rivastigmin-Generika daher nicht mehr angeboten, besessen, importiert und in den Verkehr gebracht werden. Grund ist ein ergänzendes Schutzzertifikat für das Original Exelon, das erst am 31. Juli abläuft.

Mylan dura hatte sein Generikum zum 15.März auf den Markt gebracht. In der ersten Instanz war Novartis vor dem Landgericht gescheitert, das Zweifel an der „Erfindungshöhe“ geäußert hatte.

 

 

Nachdem das OLG nun das ursprüngliche Urteil kassiert hat, musste Mylan dura seine Ware zurückrufen. Der Hersteller weist darauf hin, dass das Anbieten, Inverkehrbringen, Gebrauchen oder Besitzen unzulässig ist. Apotheken, die dies nicht beachteten, könnten ebenfalls vom Originalanbieter belangt werden.

Auch in Augsburg muss man diese zusätzliche Schleife drehen: Betapharm hat seine Ware ebenfalls zurückgerufen und den Vertrieb bis Ende Juli eingestellt. Die Rivastigmin-Produkte von Hexal werden dagegen weiter erhältlich sein.

Immerhin kostet das Generikum mittlerweile nicht mehr als das Original, sondern liegt mit knapp 189 Euro für die Einheit mit 3 mg und 112 Kapseln deutlich unter Exelon mit 224,53 Euro. Wegen der offenen Patentfragen hatte die Generikaschwester ihr Produkt zunächst mit einem höheren Preis geparkt.

Exelon ist seit Mai 1998 auf dem Markt. Das Produkt ist zugelassen zur symptomatischen Behandlung der leichten bis mittelschweren Alzheimer-Demenz sowie Demenz bei Parkinson. Neben den Hartkapseln sind Tropfen und Pflaster auf dem Markt.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Umbau abgeschlossen, neue Inhaberin
Generationswechsel: Tochter übernimmt
Mehr aus Ressort
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Tiny Apotheke: Neues Konzept fürs Land

APOTHEKE ADHOC Debatte