Zollfahndung

Schmuggler versteckt, Zoll entdeckt

Berlin - Gefälschte Arzneimittel beschäftigen immer häufiger den Zoll. Die Beamten entdecken aber auch „kreative“ Schlupflöcher für allerlei Drogen. Beispiele gefällig?

Fälscher und Schmuggler sind vernetzt: Hinter den Banden stecken meist international organisierte Gruppen. Die Drahtzieher sitzen meist im Ausland und beschäftigen Zwischenhändler, Geldwäscher und Bargeldkuriere. Arzneimittel und Drogen sollen irgendwie an den Zollfahndern vorbei transportiert werden – nur der Zoll passt auf. Die Kriminellen lassen sich zwar immer neue einfallsreiche Verstecke einfallen, doch die Zollbeamten filzen meist alles ganz genau.

Weitere Empfehlungen: