Berlin -

Seit 1961 gibt es das BMG – damals wurde es von Elisabeth Schwarzhaupt geleitet. Jetzt soll Karl Lauterbach (SPD) das Ressort übernehmen, das waren seine Vorgänger:innen.

Seit 1961 gibt es das Bundesministerium für Gesundheitswesen (BMG). Zunächst noch eingegliedert in das Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit, das später in Bundesministerium für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit umbenannt wurde, war das BMG ab 1991 erneut ein eigenständiges Ministerium.

Seit 2005 bestehen die aktuellen Zuständigkeiten und auch der Name: Bundesministerium für Gesundheit. Der Hauptsitz befindet sich noch immer in Bonn, einen zweiten Dienstsitz gibt es in Berlin. Bei der Gründung wurde Elisabeth Schwarzhaupt als erste Ministerin in das Amt berufen; Karl Lauterbach wird der 17. Bundesminister. Das waren seine Vorgänger:innen.

Weitere Empfehlungen: