Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat Eva Bahn, 23.04.2019 14:58 Uhr

Doch nicht nur Hunde profitieren von der Kraft der Pflanzenauszüge. Kleintiere wie Vögel, Schildkröten, Nager oder Reptilien kann im Falle einer Erkältung auf diese Weise ebenfalls geholfen werden. Meistens sind für Haustiere in dieser Größe eine Transportbox oder ein kleiner Käfig im Haushalt vorhanden. Sitzt der Pflegling darin, können der Topf mit dem Pflanzenextrakt samt heißem Wasser davor aufgestellt werden und alles für zehn Minuten mit einem Handtuch abgedeckt werden. Auf diese Weise können auch Katzen inhalieren. Bei dieser Tiergruppe ist bei der Benutzung von reinen ätherischen Ölen jedoch mit größter Vorsicht vorzugehen. Katzen sollten diese nur stark verdünnt inhalieren und sie keinesfalls aufnehmen. Aufgrund ihrer Glucoronidierungsschwäche der Leber können ätherische Öle für diese Tiergruppe lebensgefährlich werden.

Für alle Haustiere geeignet ist das Rotlicht, wenn gewisse Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Wärme tut bekanntlich gut, und Rotlicht ist in der Lage, das Gewebe auf angenehme Weise zu erwärmen. Die Gefäße werden erweitert und die Haut wird besser durchblutet, was Entzündungsprozesse abmildern kann. Es ist jedoch wichtig, dass der Halter darauf achtet, dass die Haustiere sich damit wohl fühlen. Ein Mindestabstand zur Lampe von einem Meter muss eingehalten werden, um Verbrennungen zu vermeiden, die Bestrahlungszeit sollte nicht über zweimal zehn Minuten am Tag hinausgehen. Rotlicht ist bei Fieber und akuten Mittelohrentzündungen ungeeignet.

Außer bei Katzen ist ein Teeaufguss zur Einnahme immer ein gutes Mittel der Wahl. Besonders Pferde und Hunde können von der Kraft der Pflanzen profitieren. Dabei können entweder der Tee direkt als Getränk angeboten oder eine Mischung der getrockneten Pflanzenteile kurz eingeweicht und unter das Futter gemischt angeboten werden. Im Grunde gilt bei einer Erkältung für unsere tierischen Hausgenossen dasselbe wie für die Besitzer: Wärme, Schleimhäute feucht halten, Inhalieren, frische Luft und viel Ruhe helfen dabei, die Erkältungszeit gut zu überstehen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»
Politik

Kammerversammlung Hamburg

Wie macht man eigentlich einen Umsturz?»

Gematik-Personalie

Transparency International kritisiert Spahns Lobbypolitik»

Kabinett

Lambrecht (SPD) soll Justizministerin werden»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»
Panorama

Novum

Telemedizin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie»

WHO

Neue Kategorien für Antibiotika»

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»
Apothekenpraxis

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»

Einkaufstourismus Schweiz/Deutschland

Apotheker: Baustelle bremst Grenzeinkäufer»

Hof-Apotheke Jever

Apothekerin rettet ihre PJ-Apotheke»
PTA Live

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»