Wirkstoff Hydrocortison

Wirkstoff Hydrocortison bzw. Hydrocortisonacetat

Bei der Behandlung von zahlreichen Hautproblemen hat sich der Wirkstoff Hydrocortison – auch als Cortisol bekannt – hervorragend zur äußerlichen Anwendung bewährt. Das Besondere daran: Der milde Wirkstoff ist bereits in niedriger Dosierung effektiv, um Symptome wie Juckreiz, Entzündungen und Rötungen schnell abklingen zu lassen.


Was ist Hydrocortison?

Hydrocortison zählt zur Gruppe der sogenannten Glucocorticoide. Dabei handelt es sich um Hormone, die der menschliche Körper in der Nebennierenrinde selbst bilden kann. Diese Hormone gehören zu den Steroidhormonen und sind an zahlreichen Prozessen im Organismus beteiligt. Unter anderem spielen sie eine Rolle im Zucker-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel.

Hydrocortison ist demnach ein natürlich vorkommendes Hormon. Für den Einsatz als Wirkstoff z. B. in Cremes oder Salben wird Hydrocortison unter strenger Überwachung synthetisch hergestellt.


Hydrocortison: Glucocorticoid der Klasse I

Zur lokalen, äußerlichen Anwendung bei Hautproblemen kommen heute verschiedene Glucocorticoide in unterschiedlichen Stärkeklassen zum Einsatz. Hydrocortison zählt zur Klasse I und damit zu den schwach wirkenden Glucocorticoiden. Niedrig dosiertes, mild wirksames Hydrocortison zur äußerlichen Anwendung eignet sich daher sehr gut zur Selbstmedikation.


So wirkt Hydrocortison

Bei äußerlicher Anwendung blockiert Hydrocortison entzündliche Prozesse (antiphlogistische Wirkung) unabhängig von ihrer Ursache.

Effekte von Hydrocortison im Überblick:

  • Entzündungshemmend: Reduzierung der entzündungsfördernden Botenstoffe, gleichzeitig wird die Bildung von entzündungshemmenden Proteinen aktiviert.
  • Antiallergisch: Reguliert die Überreaktionen des Immunsystems.
  • Gefäßverengend: Rötungen gehen zurück.
  • Juckreizstillend: Mit der Linderung der Entzündung wird auch der Juckreiz reduziert.


Hat Hydrocortison Nebenwirkungen?

Cortison ist nicht gleich Cortison. Wie oben bereits erwähnt, umfasst der umgangssprachliche Begriff „Cortison“ eine Vielzahl unterschiedlicher Glucocorticoide verschiedener Stärkeklassen. Hydrocortison zählt zu den Glucocorticoiden der niedrigsten Stärkeklasse und ist daher als mild wirksam einzustufen.

Hinzu kommt, dass Hydrocortison im Rahmen der äußerlichen Anwendung von Soventol® Hydrocortison Produkten lokal und ganz gezielt zum Einsatz kommt – im Gegensatz zu Cortison Tabletten, die systemisch wirken, also in den Blutkreislauf des Organismus übergehen. Ein weiterer Grund für das geringe Nebenwirkungspotential!

nach oben