Verkaufsgespräche

„PTA unterschätzen Mimik“ Carolin Bauer, 30.08.2018 07:51 Uhr

Berlin - Im Verkaufsgespräch zählen nicht nur die richtigen Worte. Die Körpersprache hilft PTA, sich auf das Gegenüber einzustellen. Wichtig sind nicht nur Gesten, die Stimme und die Haltung. Auch das Mienenspiel verrät viel über den Zustand des Kunden. „Mimik wird von PTA im Verkaufsgespräch unterschätzt“, sagt Dirk W. Eilert, der in Berlin eine Akademie für emotionale Intelligenz leitet.

Mimik gehört laut Eilert zum wissenschaftlich am besten untersuchten Bereich der Körpersprache. „Deshalb sind die Signale so zuverlässig“, sagt er. Die Mimik sei direkt mit dem limbischen System im Gehirn, das für die Verarbeitung von Emotionen zuständig ist, verbunden. Deswegen sei sie schneller als der Verstand. „Mimik macht nicht nur Falten, sondern ist wichtig für die Empathie. Wir sehen die Gefühlsregungen in den Gesichtern anderer Menschen und gehen spontan in Resonanz damit. Mit dieser Fähigkeit zur Mimikresonanz werden wir geboren, bauen sie aber fatalerweise durch verschiedene Faktoren wie einen verstärkten Medienkonsum wieder ab.“

Auch im Verkaufsgespräch kann die Mimik Eilert zufolge wichtige Hinweise auf die Gefühlslage des Kunden geben. Ihm geht es dabei nicht darum, Kunden zu manipulieren. „Wichtig ist, sein Gegenüber dort abzuholen, wo es sich gerade befindet.“ Es gebe mehr als 10.000 Gesichtsausdrücke. Sieben Signale sind dabei für den Kundenkontakt besonders wichtig, da sie verraten, ob der Gesprächspartner unausgesprochene Einwände hat.

Die Signale passieren meist sehr schnell und sind subtil. Das kurze Zusammenziehen der Augenbrauen etwa zeigt Skepsis und Irritation. Der Kunde habe Einwände. Ein längeres Zusammenziehen könne Konzentration bedeuten. Ein zweites wichtiges Einwandsignal ist das Hochziehen der Brauen von etwa einer Sekunde. Dahinter stecke Ungläubigkeit. „Das Gegenüber ist in diesem Fall aber noch offener für Argumente als beispielsweise bei Skepsis.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

 Werbekampagne Hylo Care

Ursapharm: Neuer TV-Spot mit FC Bayern»

Großhandel

Trümper: Es gibt keine schwarzen Kassen»

Kosmetikkonzerne

Beiersdorf steigert Umsatz für 2018»
Politik

ABDA-Mitgliederversammlung

Intensive Diskussionen: Apotheker schnüren Paket für Spahn»

TSVG

ABDA streicht Rx-Versandverbot-Forderung»

Hessen

Seyfarth bleibt Verbandschef»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

HIV-1-Infektionen

Delstrigo/Pifeltro: Doravirin im Faktencheck»

Lungenkrebs

Takeda bringt Brigatinib»

Hämoglobinurie

FDA-Zulassung für Ravulizumab»
Panorama

Online-Handel

Ebay: Tramadol und Hormone zum Sofortkauf»

Sie wusste nichts von der Tat

Passantin verschenkt Messer aus Apotheken-Überfall»

200. Geburtstag Theodor Fontanes

Lieber Buchstaben als Mumien»
Apothekenpraxis

Bitte nicht nachmachen!

Frau schluckt Schmerztabletten samt Verpackung»

Polizei sucht Zeugen

Rätselraten um Tatmotiv im Apothekermord»

Hamburg

Apotheker mit Axt getötet»
PTA Live

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»

Faktencheck

Off-Label-Use: Was ist zu beachten?»

Wechselwirkungen

Immunsuppressivum überdosiert – Apotheke ist gefragt»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»