Aktiver Schutz gegen Corona

Kann eine Maske Sars-CoV-2 abtöten?

, Uhr
Berlin -

Das kanadische Unternehmen i3 BioMedical hat nach eigenen Angaben eine Maske entwickelt, die unter anderem das neuartige Coronavirus inaktivieren kann. Tests der Universität Toronto wollen dies bestätigen.

Bei dem Produkt von i3 BioMedical handelt es sich um eine medizinische Gesichtsmaske mit dem Namen „TrioMed Active Mask Typ IIR“. Mithilfe einer speziellen, vom Unternehmen entwickelten Technologie, soll die Maske zuverlässig und aktiv vor einer Ansteckung mit dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 schützen.

Antimikrobieller Schutzfilm gegen Viren?

Der Konzern hat sich auf die Entwicklung und Herstellung neuartiger antimikrobieller Produkte konzentriert, die helfen sollen, die Ausbreitung von Infektionen und Krankheiten zu verhindern. Im Portfolio befinden sich beispielsweise Wundverbände, medizinische Klebebänder, Handschuhe, Kopfbedeckungen und persönliche Schutzausrüstung wie Kittel. Die dabei verwendete patentierte antimikrobielle Technologie kommt nun auch bei der Gesichtsmaske zum Einsatz.

Der spezielle aktive, antimikrobielle Schutzfilm befindet sich in der äußeren Schicht der Maske. Obwohl er lediglich als „antimikrobiell“ bezeichnet wird, soll er bis zu 99 Prozent der Sars-CoV-2 und Influenza-Viren H1N1 inaktivieren. Sowohl die Effizienz der Virenfiltration wie auch die Effizienz der Bakterienfiltration soll > 99,9 Prozent betragen. Damit würde die Maske die Kriterien der amerkanischen Norm ASTM F2100 Level 3 erfüllen – das entspreche dem Hersteller zufolge der europäischen Norm für Medizinprodukte EN 14683 Typ IIR: Masken mit dieser Norm haben eine bakterielle Filterleistung von ≥ 98 Prozent, eine hohe mikrobiologische Reinheit und eine höhere Flüssigkeitsresistenz als anderer Mund-Nasen-Schutz. Solche Masken können beispielweise im OP eingesetzt werden. Sie dienen dem Fremdschutz und schützen somit andere Personen vor möglicherweise infektiösen Tröpfchen des Trägers. Darüber hinaus soll das Produkt fünf Jahre lagerfähig sein.

„Die TrioMed Active Mask ist der erste und einzige Atemschutz, für den wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass er das Covid-19 verursachende Virus inaktiviert und somit das Kontaminationsrisiko für den Träger drastisch reduziert“, erklärt Pierre Jean Messier, Gründer und CEO von i3 Biomedical. Durch viele Jahre der Entwicklung und hohe Investitionen sei schließlich die einzigartige Technologie entstanden. „Die daraus resultierenden Produkte werden von der medizinischen Gemeinschaft auf der ganzen Welt verwendet und können – belegt durch Tests unabhängiger Labors – zahlreiche Mikroben, darunter MRSA, VRE, E-Coli, Staphylococcus Aureus, Influenza-Virus und jetzt Sars-CoV-2 abtöten.“

Wirkung soll durch externe Labore nachgewiesen sein

Ein Team von Wissenschaftlern der Universität von Toronto soll die Masken geprüft und den Effekt auf Sars-CoV-2 bestätigt haben: Nach dem Aufbringen auf die Maske konnte das Virus demnach nicht mehr zurückgewonnen werden. Die äußere Oberfläche der Maske inaktiviere innerhalb von Minuten bis zu 99 Prozent der aufgetragenen Coronavirus-Suspension.

Auch auf der Website wirbt der Hersteller mit einer „selbstreinigenden Oberfläche“, die von externen Laboratorien geprüft sei, um die auslösenden Viren von „Covid-19 und der Grippe abzutöten“. Dort wird die Maske im 5er-Pack für einen Preis von 9,99 Kanadischen Dollar (CND) angeboten – dies entspricht knapp 6,50 Euro.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
„Kritischer Blick auf das Konstrukt Apotheke“
PTA will geteilte Apothekenleitung übernehmen

APOTHEKE ADHOC Debatte