Aktionsplanung

Fünf „Last-Minute-Tipps“ zum Valentinstag

, Uhr
Berlin -

Es ist wieder soweit: Der Tag der Liebe steht vor der Tür und überall wird mit Angeboten und Geschenkideen für die Liebsten geworben. Im Apothekenstress total vergessen und noch keine Aktion im Team geplant? Kein Problem! Hier kommen fünf schnelle „Last-Minute-Tipps“, um den Tag der Liebe für die Kunden attraktiv zu gestalten.

Tipp eins: Schaufenster dekorieren
Eine einfache Möglichkeit auf Valentinstags-Angebote aufmerksam zu machen, ist das Dekorieren des Schaufensters. Hierfür muss nicht zwingend die gesamte Deko entfernt werden, es reicht schon, kleine zusätzliche Akzente zu setzen. Luftballons, Streudeko oder Rosen können nach der Aktion einfach wieder aus dem Schaufenster entfernt werden, ohne die normale Dekoration neugestalten zu müssen. Auch ein Plakat im Gehwegstopper oder daran befestigte Luftballons zeigen, dass in der Apotheke spezielle Valentinstags-Angebote warten.

Tipp zwei: Aktionsregale gestalten
Ein weiterer einfach umzusetzender Tipp ist die Gestaltung eines Aktionsregals: Dieses sollte im direkten Sichtbereich des Kunden liegen und auffällig gestaltet sein. Auch hier können kleine Dekoartikel wie Luftballons oder Rosenblätter helfen, die Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Steht kein spezielles Regal zur Verfügung, können auch die Schaukästen direkt am HV-Tisch genutzt werden. Für die ganz Eiligen können dort schon fertig verpackte Geschenksets wie ein „Anti-Stress-Set“, eine „Wellness-Box“ oder ein „Beauty-Set“ platziert werden.

Tipp drei: Rabattaktionen nutzen
Viele Kosmetikhersteller werben zum Valentinstag mit Rabattaktionen. Diese können mit ausgedruckten Schildern am Aktionsregal oder dem HV-Tisch in den Vordergrund gerückt werden. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, eigene, individuelle Rabatte zu gewähren. Die Auswahl dieser Aktionen kann man selbstverständlich zu Gunsten der Apotheke nutzen und mit deren Hilfe auch Ladenhüter oder nicht gut laufende Kosmetikserien vorantreiben. Um auch Kunden, die nicht vor Ort sind, auf die Aktionen aufmerksam zu machen, kann ein entsprechender Beitrag in den sozialen Medien erstellt werden.

Tipp vier: Gesundheit verschenken und Kundenkarten verwenden
Um den Liebsten eine Freude zu machen, kann auch schon mal ein Blick in die Kundenkarte helfen: So ist schnell herausgefunden, welche Gesichtscreme die Liebste regelmäßig kauft oder welche Kosmetikserie bevorzugt wird. Auch das aktive Anbieten von Gutscheinen zum Valentinstag ist eine schöne Geschenkidee, die keinen großen Aufwand benötigt.

Die Klassiker zum Valentinstag sind Kosmetikprodukte, aber auch Massage- oder Aromaöle sind eine tolle Möglichkeit ein bisschen Wellness zu verschenken. Gut geeignet sind auch Säfte, Tees, Badesalze oder Wohlfühlbäder. Für die sportlich aktiven Kunden können Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel oder Einreibungen angeboten werden, für ältere Kunden eignet sich auch ein Vital-Tonikum.

Tipp fünf: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft
Neben Geschenkideen zum Verschenken, kann auch der Kunde selbst in den Mittelpunkt gerückt und mit kleinen Aufmerksamkeiten wertgeschätzt werden: Schokoladenherzen sind schnell besorgt, für die Stammkunden bieten sich auch einzelne Rosen, kleine Säfte oder hochwertige Kosmetikproben an. Außerdem können eine kostenlose Hautanalyse oder kurze Handmassagen angeboten werden, wenn die Personallage es zulässt. Viele Apotheken arbeiten auch mit Kosmetikerinnen zusammen und bieten in der Valentinswoche spezielle Beratungstage an.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Kooperation mit Vorteilspreis
WhatsApp: Gehe/AHD bietet Superchat
Noweda fragt nach Verbraucherinteressen
Umfrage: Verfügbarkeitsabfrage wichtiger als Online-Shop
Mehr aus Ressort
Bereits 11.000 Anmeldungen
APOTHEKENTOUR: Jetzt Tickets sichern!
Kompressor-, Ultraschall- oder Membranvernebler?
Inhalatoren: Worauf beim Kauf zu achten ist

APOTHEKE ADHOC Debatte