Steuersparmodell

Fahrräder für Apothekerkammer APOTHEKE ADHOC, 25.06.2016 08:35 Uhr

Berlin - Bislang waren Fahrräder für die Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) nur ein Thema beim Botendienst. Jetzt will die AKWL mit einem ungewöhnlichen Steuersparmodell die Gesundheit ihrer Mitarbeiter fördern. Die AKWL least ihnen ein Fahrrad und zieht die Leasingraten vom Bruttolohn ab. Dadurch sinken die Abgabenlast und für den Arbeitgeber die Sozialabgaben. Bei einem Preis von 1000 Euro können so bis zu 400 Euro Steuern gespart werden.

„Die Gesundheit wird gefördert, die Angestellten sparen Geld und der Arbeitgeber hat keine Extrakosten“, so die AKWL in einer Mitteilung. Mitarbeiter von Kammer und Versorgungswerk (VAWL) könnten nun die Vorteile des in der Fahrradhauptstadt Münster verbreiteten „Jobrads“ beanspruchen. „Das ist eine Win-Win-Situation für alle Seiten“, betont AKWL-Hauptgeschäftsführer Dr. Andreas Walter. Die Anregung zum Fahrrad-Steuersparmodell soll von der Mitarbeitervertreung gekommen sein.

Laut AKWL ist das Leasing-Modell einfach: Die Mitarbeiter suchen sich bei einem Händler vor Ort ein Fahrrad aus, welches der Arbeitgeber dann mit einer 36-monatigen Laufzeit least. Der Beschäftigte bekommt das Rad dann via Überlassungsvertrag. Die Leasingraten werden vom Bruttolohn abgezogen, woraus sich eine geringere Steuerlast und geringere Sozialabgaben ergeben. Nach 36 Monaten kann der Arbeitnehmer das Rad gegen Zahlung von 10 Prozent des Kaufpreises in Gänze übernehmen.

Einige Mitarbeiter hätten das Angebot bereits in Anspruch genommen. Möglich ist auch das Leasing von E-Bikes für mittellange Strecken zur Arbeit. Mit einem „normalen“ Hollandrad 15 Kilometer zur Arbeit zu fahren, sei für die meisten Mitarbiter „sehr unrealistisch“ und man nutze stattdessen das Auto. Stehe hingegen ein ordentliches E-Bike in der Garage, ließen viele Mitarbeiter das Auto stehen, so die Hoffnung. „Das wiederum ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern fördert auch die Gesundheit und die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter“, so Walter.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»