Was Sie schon immer aufs Rezept schreiben wollten (Teil 2) | APOTHEKE ADHOC
Pharmazeutische Bedenken

Was Sie schon immer aufs Rezept schreiben wollten (Teil 2)

, Uhr
Berlin -

Retaxationen wegen fehlender Begründungen könnten bald der Vergangenheit angehören. Je ausführlicher desto besser, damit auch ja keine Fragen offen bleiben. Also raus mit der Wahrheit, auch mal eine persönliche Botschaft. Manchmal muss man den Dingen einfach freien Lauf lassen – liebe Grüße an die Retaxstelle.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Dreister Abrechnungsbetrug fliegt auf
Rezeptbetrug: Apothekerin hintergeht Ehemann »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
GSK, Sanofi und Pfizer
Zantac-Klagen abgeschmettert»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
Husten, Schnupfen, Halsschmerzen
RSV: Was gehört in die Hausapotheke?»
Erkältung, Grippe & Corona
Starke Schleimhäute, gute Abwehr»
Blähungen, Krämpfe und Völlegefühl
Wacholderöl: Linderung für Magen und Darm»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»