Was Sie schon immer aufs Rezept schreiben wollten (Teil 2)

, Uhr
Berlin -

Retaxationen wegen fehlender Begründungen könnten bald der Vergangenheit angehören. Je ausführlicher desto besser, damit auch ja keine Fragen offen bleiben. Also raus mit der Wahrheit, auch mal eine persönliche Botschaft. Manchmal muss man den Dingen einfach freien Lauf lassen – liebe Grüße an die Retaxstelle.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Unsicherheiten bei der Abrechnung
LAV warnt vor der Belieferung von E-Rezepten »
Mehr aus Ressort
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender »
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»