Jetzt kommt Zambo

, Uhr

Berlin - Mit Wirkung zum 1. Mai tritt Tatjana Zambo ihr Amt als Vorsitzende des Landesapothekerverbands Baden-Württemberg an. Die Apothekerin aus Gaggenau folgt auf Verbandschef Fritz Becker, der bereits im vergangenen Jahr seine Amtsniederlegung angekündigt hatte. Er hatte den Verband seit 1998 geführt.

Im Rahmen einer virtuellen Feierstunde mit den Beiratsmitgliedern übergab Becker sein Amt an Zambo. Er wünschte ihr viel Erfolg, denn sie übernehme den Posten in sehr bewegten Zeiten: „Die aktuelle Pandemie fordert auch der Apothekerschaft Höchstleistungen ab.“ Zambo habe in den vergangenen Wochen und Monaten schon Gesicht und Führungsqualitäten gezeigt. „Mit ihr wird eine tatkräftige Apothekerin neue Präsidentin des Verbandes in Baden-Württemberg. Bei all ihrem Tun erhält sie Unterstützung durch eine starke Geschäftsstelle und durch unsere professionellen Kolleg:innen in Vorstand und Beirat des LAV.“

Becker ermunterte Zambo dazu, ihr neues Amt aktiv anzupacken: „Es ist wichtig, dass man Entscheidungen trifft und als bedeutender LAV vorangeht. Natürlich werden auch Fehler oder Rückschläge vorkommen. Doch die gehören in der Berufspolitik einfach dazu. Nur wer nichts tut, macht keine Fehler. Und Untätigkeit ist für den LAV Baden-Württemberg noch nie eine Option gewesen.“

Zambo wiederum würdigte Beckers große Leistung und seinen enormen Einsatz über zwei Jahrzehnte hinweg: „Keine Abschiedsrede für Fritz Becker kann ausreichend zum Ausdruck bringen, wie groß unser Dank und unser Respekt vor seiner getanen Arbeit für den apothekerlichen Stand ist. Er war immer kämpferisch, immer motiviert – egal, wie schwierig eine Situation auch war. Es ist Fritz Becker in über zwei Jahrzehnten immer gelungen, seinen Vorstand, den Beirat und auch das Team in seiner Geschäftsstelle wertschätzend einzubinden.“

Was sie von Fitz Becker als Präsident gelernt habe sei, dass man hinter verschlossenen Türen über jedes Thema hart, kontrovers und ausgiebig diskutieren könne. Nach außen sei es aber immer wichtig, als Verband und Apothekerschaft geeint aufzutreten und mit einer Stimme zu sprechen. Als große Etappenziele während Beckers Präsidentschaft im LAV und seines Einsatzes auf Bundesebene im DAV nannte Zambo die Honorarerhöhung von 2012, die Etablierung des Nacht- und Notdienstfonds (NNF) oder von honorierten Dienstleistungen. „Mit seiner Arbeit hat Fritz Becker ein wichtiges und tragfähiges Fundament gelegt für eine Zukunftssicherung der niedergelassenen Apotheke. Darauf kann ich in meiner Präsidentschaft aufbauen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Video-Interview Dr. Olaf Elsner (AVWL)
Testen lohnt sich, wo sich die Apotheke lohnt »
Positionen zur Bundestagswahl
Abda: Drei Forderungen an die Politik »
Keine Botendienstpauschale bei Impfstoffen
6,58 Euro je Vial – Lieferung inklusive »

Mehr aus Ressort

Entscheidung für AstraZeneca
Spahn mit Vaxzevria geimpft »
Engpässe durch Parallelhandel – was tun?
Drei (ungeeignete) Reformvorschläge gegen Reimporte »
Weiteres
Hohe Unzufriedenheit mit Abda, BMG und Gematik
E-Rezept-Einführung: Apotheken glauben nicht mehr dran»
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
Kein Halbieren mehr nötig
Sanofi: Neue L-Thyroxin-Stärken»
30 Prozent Einbruch bei Erkältung
Bayer: OTC-Geschäft im Minus»
Entscheidung für AstraZeneca
Spahn mit Vaxzevria geimpft»
Engpässe durch Parallelhandel – was tun?
Drei (ungeeignete) Reformvorschläge gegen Reimporte»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B