CDU/CSU-Fraktion

Gröhe übernimmt Arbeit und Soziales APOTHEKE ADHOC, 22.03.2018 08:21 Uhr

Berlin - Für Ex-Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat sich doch noch eine neue Aufgabe gefunden. Die CDU/CSU-Fraktion hat den früheren CDU-Generalsekretär zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Gröhe übernimmt den Bereich Arbeit und Soziales.

Bei der Neubildung der GroKo musste Gröhe sein Ministeramt an Jens Spahn abgeben. Der 57-jährige Gröhe war im letzten Merkel-Kabinett der jüngste CDU-Minister. Jetzt wählte die Unionsfraktion Gröhe mit 91,4 Prozent zu einem ihrer stellvertretenden Vorsitzenden. Er kümmert sich um den Bereich „Arbeit und Soziales“ und ist parlamentarischer Gegenüber des neuen Arbeitsministers Hubertus Heil (SPD). Der Posten war frei geworden, weil die bisherige stellvertretende Fraktionschefin Sabine Weiss (CDU), ebenfalls aus NRW, zur parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium ernannt worden war.

Für den neuen Posten von Gröhe hatte sich auch Carsten Linnemann, der Chef der Mittelstandsvereinigung, interessiert. Linnemann bildet zusammen mit Spahn und dem Vorsitzenden der Jungen Union, Paul Ziemiak, das Trio, das Angela Merkel in den vergangenen Jahren regelmäßig kritisiert hatte.

Linnemann übernimmt stattdessen von Christian Hirte den Bereich „Wirtschaft und Energie“. Hirte wurde zum parlamentarischen Staatssekretär im Wirtschaftsministerium berufen. Die Fraktion wählte Linnemann mit 91,1 Prozent.

APOTHEKE ADHOC Debatte