Apothekerlobby

ABDA: Versorgungsposten für Ex-Finanzchef

, Uhr
Berlin -

Seit einem Jahr hat die ABDA keinen Finanzgeschäftsführer mehr. Doch obwohl er quasi über Nacht seinen Schreibtisch räumen musste: Ganz verlassen hat Jürgen Siegemund die Welt der Apotheker noch nicht. Nach wie vor ist er auf dem Papier Geschäftsführer der Versicherungsvermittlung für Apotheker (VfA).

Die VfA ist nach eigenen Angaben seit 1956 als ABDA-verbundenes Unternehmen für den Berufsstand tätig. Das Unternehmen strickt aus Standardpolicen von Versicherungsanbietern wie R+V, DKV oder Generali spezielle Lösungen für Apotheken. Allzu große Präsenz am Markt hat die VfA nicht; Experten finden das Konzept wenig überzeugend, auch wenn die Angebote etwas besser als die Standardprodukte und vor allem preiswerter sind.

Geschäftsführer der VfA ist seit Jahren der ABDA-Finanzchef. Bis 2010 war das Hartmut Schmitt, seitdem Siegemund. Warum sich daran seit der Abberufung bei der ABDA vor einem Jahr nichts geändert hat, wollte die ABDA auf Nachfrage nicht verraten. Eine Erklärung: Kein anderer Manager aus der ABDA-Gruppe hat sich bislang bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt als Versicherungsvermittler zertifizieren lassen. Aufwendig ist der Prozess freilich nicht: Um die Erlaubnis zu bekommen, müssen eine Prüfung absolviert sowie beispielsweise Schufa-Auskunft und Führungszeugnis eingereicht werden.

Angeblich gibt es monetäre Hintergründe. Doch auch zu der Frage, ob die Tätigkeit für die VfA Teil des Abfindungspakets für Siegemund ist, schweigt sich die ABDA aus. Zu derartigen Personalfragen äußere man sich nicht, heißt es aus der Jägerstraße. Grundsätzlich sind solche Vereinbarungen in der Welt der Apothekerlobby nicht ungewöhnlich: Immer wieder gibt es für ausscheidende Mitarbeiter Beraterverträge mit Firmen aus der ABDA-Welt; auf diese Weise lassen sich größere Positionen im Haushalt vermeiden.

Ungereimtheiten im Baubereich – Sanierung in Berlin, Fluchttreppe in Eschborn – sollen Siegemund den Job gekostet haben. Beim Sommerfest am 20. Mai 2014 war der Herr der Zahlen noch dabei. Am darauf folgenden Montag trennte man sich, mitten in der Haushaltsphase, offiziell „auf eigenen Wunsch“ Siegemunds und „aus persönlichen Gründen“.

Wirtschaftlich spielt die Firma im ABDA-Imperium keine große Rolle: Die Gewinne sind bescheiden, stattdessen schiebt die Firma gegenüber dem Finanzamt seit Jahren sechsstellige Verluste vor sich her. Anteilseigner der VfA sind je zur Hälfte die Werbe- und Vertriebsgesellschaft Deutscher Apotheker (WuV) und die Verwaltungsgesellschaft Deutscher Apotheker (VGDA).

Kontrolliert wird die VfA durch ABDA-Vize Mathias Arnold (LAV Sachsen-Anhalt), Gabriele Overwiening (LAK Westfalen-Lippe) sowie der ehemalige Präsident der Bundesapothekerkammer, Dr. Hartmut Schmall. Overwiening hatte zuletzt Thomas Preis (LAV Nordrhein) abgelöst. Bis Ende 2013 waren außerdem Lutz Engelen (LAK Nordrhein), Monika Koch (LAV Sachsen) und ABDA-Präsident Friedemann Schmidt (LAK Sachsen) im Verwaltungsrat vertreten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Einzeldosen erzeugen unnötig Müll
Bündelpackungen für Impfstoffe gefordert
Treffen mit Inhaber:innen
Gerlach: Veto gegen Video-Apotheken

APOTHEKE ADHOC Debatte