Rabattverträge für drei Jahre

268 Fachlose: IKK schreibt bis 2025 aus

, Uhr
Berlin -

Die Krankenkassen schreiben Rabattverträge bis weit in die Zukunft aus. Nach den Ersatzkassen plant auch die IKK classic neue Vereinbarungen für Generika, die den Markt bis Ende 2025 abdecken sollen.

Die IKK classic schreibt Rabattverträge für 268 Fachlose aus, die Verträge sollen am 1. Januar 2023 starten und haben eine Laufzeit von zwei Jahren. Allerdings soll eine Verlängerung um zwölf Monate möglich sein, sodass der Markt bis Ende 2025 abgedeckt sind könnte.

Betroffen sind zahlreiche Schnelldreher, darunter Agomelatin, Alendronsäure, Allopurinol, Amisulpirid, Amitriptylin, Amlodipin, Amoxicillin, ASS, Atorvastatin/Ezetimib, Azathioprin, Bicalutamid, Bisoprolol, Bosentan, Bupropion, Candesartan, Carvedilol, Cefuroxim, Citalopram, Clindamycin, Clopidogrel, Clozapin, Dasatinib, Diclofenac, Etoricoxib, Fentanyl, Finasterid, Formoterol, Fulvestrant, Hydromorphon, Ibuprofen, Ivermectin, Latanoprost, Leflunomid, Levetiracetam, Metamizol, Metformin, Methocarbamol, Metoprolol, Mirtazapin, Moxonidin, Olanzapin, Olmesartan, Omeprazol, Oxycodon, Pantoprazol, Posaconazol, Pramipexol, Prasugrel, Prednisolon, Pregabalin, Pridinol, Quetiapin, Ramipril, Risperidon, Rosuvastatin, Salbutamol, Sertralin, Simvastatin, Spironolacton, Tadalafil, Tamsulosin, Temozolomid, Tenofovir, Testosteron, Timolol, Tolvaptan, Torasemid, Tramadol, Valganciclovir, Valsartan und Venlafaxin.

Jeweils rund 110 Lose werden exklusiv ausgeschrieben oder im Modell mit zwei Herstellern; nur bei knapp 50 Wirkstoffen werden bis zu drei Partner gesucht. Annahmeschluss ist der 3. Mai.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
China verunsichert Unternehmen
Neue Engpässe wegen Anti-Spionagegesetz?
Mehr aus Ressort
Bauernprotest kein Positivbeispiel
Overwiening: Gebrüll bringt keine Erfolge

APOTHEKE ADHOC Debatte