Wichtige starke Analgetika fehlen | APOTHEKE ADHOC
Lieferengpässe bei Arzneimitteln mit Opioiden

Wichtige starke Analgetika fehlen

, Uhr
Berlin -

In die nicht endenden Listen der Lieferengpässe reihen sich nun neben Antibiotika, Fiebermitteln und Insulinen auch opioidhaltige Schmerzmittel ein. Klassiker wie Oxygesic oder Targin sollen erst im März wieder lieferbar sein.

Opioide hemmen gezielt die Schmerzübertragung vor allem in Gehirn und Rückenmark. Richtig dosiert, können Opioide Betroffenen helfen, starke Schmerzen abzuschwächen und wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Sie kommen zum Einsatz, wenn andere Schmerzmedikamente oder Schmerzbehandlungen nicht ausreichen oder nicht angewandt werden dürfen. Häufig lindern die Standardmedikamente krebsbedingte Leiden. Wichtig ist eine regelmäßige Anwendung nach einem festen Zeitplan. Aktuell fehlen aber wichtige Fertigarzneimittel für die Therapie von starken Schmerzen und zur Substitution bei Opiatabhängigkeit.

Von Lieferengpässen betroffen sind:

  • Targin 40mg/20mg Retardtabletten 20 Stück (PZN: 03450011)
  • Targin 5 mg/2,5 mg Retardtabletten 100 Stück (PZN 00294444)
  • L-Polamidon Lösung zur Substitution 5 mg/ml 100 ml (PZN: 00424906)
  • L-Polamidon Tropfen zum Einnehmen 5 mg/ml 20 ml (PZN: 07480196)
  • L-Polamidon Tropfen zum Einnehmen 5 mg/ml 5x20 ml N3 (PZN: 07480204)
  • Substitol 200mg retardierte Hartkapsel 120 Stück (PZN: 11870922)
  • MST Mundipharma 30 mg 50 Retardtabletten (PZN: 04946286)
  • MST Mundipharma 30 mg 10x10 Retardtabletten (PZN: 03632634)
  • Oxygesic akut 10 mg 100 Hartkapseln (PZN: 00081932)
  • Oxygesic 5 mg Retardtabletten 20 Stück (PZN 03930426), 100 Stück (PZN 03930449), 10x10 Stück (PZN 03930455), 50 Stück (PZN 03930432)
  • Oxygesic Dispersa 20 mg Schmelztabletten 21 Stück (PZN 08831255)
  • Morphin Merck 10 mg, Injektionslösung 10 Ampullen (PZN 00686405)
  • Temgesic sublingual 0,2 mg Tabletten 20 Stück (PZN 09012306)
  • Temgesic forte sublingual 0,4mg Tabletten 20 Stück (PZN 09012335)

Aktuell stehen für einige der Schmerzmittel noch Ausweichpräparate zur Verfügung, jedoch steigen auch bei Alternativherstellern bereits die Nachfragen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Hausärzte und Apotheker in Nordrhein
Gemeinsam gegen Regress und Retax »
Abda fordert „robuste Rabattverträge“
Overwiening gegen „gläserne Apotheken“ »
Mehr aus Ressort
Thiaminreiche Ernährung als Prophylaxe
Hilft Vitamin B1 gegen Migräne ? »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Mit natürlichen Produkten behandeln
CBD: Muskelschmerz im Wintersport»
Discounter hat Ware bestellt
Verkauft Aldi wirklich 4-1-Tests?»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»