Kaffee schützt vor Diabetes | APOTHEKE ADHOC
Ernährungsstudie

Kaffee schützt vor Diabetes

, Uhr

Gute Nachrichten für Kaffeegenießer: Mehrere Tassen Kaffee täglich sind kein Problem für die Gesundheit. Im Gegenteil, mehr als vier Tassen pro Tag senken das Risiko an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken um 23 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaflter des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DifE) in einer prospektiven Langzeitstudie.

Außerdem konnten die Forscher kein erhöhtes Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen bei den Kaffeekonsumenten feststellen. Auch Krebserkrankungen traten nicht häufiger auf. Die Wissenschaftler hatten die aufgetretenen Erkrankungsfälle, wie Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt und Typ-2-Diabetes, mit den Ernährungsgewohnheiten der Teilnehmer verglichen. Dabei war die protektive Kaffeewirkung unabhängig davon, ob koffeinhaltiger oder entkoffeinierter Kaffee konsumiert wurde.

Daten zur Gesundheit, Ernährung, Lebensstil und medizinische Daten wurden erfasst und nach neun Jahren untersucht. An der Studie nahmen 42.600 Frauen und Männer aus Potsdam und Heidelberg teil, die Studie gehört zu der breiter angelegten EPIC-Studie (European Prospective Investigation in Cancer and Nutrition). Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift American Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Nach Ökotest-Urteil „ungenügend“
Haleon verteidigt Vitamin-B12-Präparat »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Nach Ökotest-Urteil „ungenügend“
Haleon verteidigt Vitamin-B12-Präparat»
Markteinführung von Beyfortus
Sanofi: RSV-Impfung ab 2023/24»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»