Ernährung als Prophylaxe

Hautkrebs-Schutz durch Vitamin A? APOTHEKE ADHOC, 07.08.2019 14:40 Uhr

Berlin - Eine Vitamin-A-reiche Ernährung könnte das Risiko für bestimmte Arten von Hautkrebs reduzieren: Zu diesem Ergebnis kommen zwei prospektive Beobachtungsstudien, die im Fachjournal „JAMA Dermatology“ veröffentlicht wurden.

Ein Forscherteam der Brown Universität in Providence hat sich mit der Auswirkung von Vitamin A auf die Entstehung von Hautkrebs beschäftigt. Sie prüften, ob das natürlich enthaltene Retinol vor Erkrankungen schützen kann. Dazu werteten die Wissenschaftler die Daten aus zwei prospektiven Beobachtungsstudien aus. Erste Studie war die „Nurses Health Study“: Für sie hatten über 75.000 europäische Frauen Fragebögen zu ihren Ernährungsgewohnheiten ausgefüllt. In 26 Jahren erkrankten 2222 von ihnen an einem Spinaliom. Zweite einbezogene Studie war die „Health Professionals Follow-Up Study“: An ihr nahmen 48.400 Männern teil, bei ihnen kam es in 28 Jahren zu 1756 Fällen von weißem Hautkrebs.

Anhand der Fragebögen berechneten die Forscher die tägliche Vitamin-A-Zufuhr der Teilnehmer und teilten sie in fünf gleich große Gruppen ein. Die Gruppe mit der niedrigsten Zufuhr erkrankte am häufigsten. Mit zunehmender Vitamin-A-Zufuhr erkrankten von den Teilnehmern zwischen 3 bis 17 Prozent (2. bis 5. Fünftel) seltener an einem Spinaliom. Die Forscher unterschieden zwischen verschiedenen Retinolen: Die beste Schutzwirkung könnten demnach die Retinole tierischer Nahrungsmittel haben, auch Beta-Cryptoxanthine, Lycopin, Lutein und Zeaxanthin zeigten gute Ergebnisse. Beta-Carotin war in der aktuellen Analyse hingegen nicht mit einem verminderten Hautkrebsrisiko verbunden. Die Studie kann zwar keine protektive Wirkung belegen, jedoch erscheint ein Hautkrebsschutz durch die Ernährung durchaus plausibel.

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin, der tägliche Bedarf liegt bei ungefähr 1 bis 5 Milligramm. Es ist wichtig für ein normales Wachstum, die Proliferation und Differenzierung von Zellen, die Funktion der Augen, Haut und Schleimhäute. Mögliche Mangelerscheinungen sind beispielsweise Wachstumsstillstand und Nachtblindheit. Ein erhöhter Bedarf besteht bei Rauchern, Vegetariern, hohem Alkoholkonsum sowie bei der Einnahme von Abführmitteln, der Antibabypille und Antibiotika. Vitamin A kommt vor allem in tierischen Nahrungsmitteln wie Lebertran, Leber, Niere, Butter, Milchprodukten und Eigelb vor.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Leichte und mittlere Erkrankungsverläufe

Lilly: Antikörper senkt Viruslast»

VOASG-Beratung

Bühler: RxVV-Petitionserfolg wird übergangen»

Opioide, Cannabis & Co.

Corona: Abhängigkeit erhöht Erkrankungsrisiko»
Markt

Zahnpasta im Test

Kein Fluorid = Mangelhaft»

Apothekenkooperationen

1A-Gesund startet eRezept-Kampagne»

Schaper & Brümmer gibt Produkt auf

Vitango bald von Schwabe»
Politik

Verordnung verlängert

2,50 Euro: Botendiensthonorar bis Silvester  »

Netzwerk für junge Inhaber

AVWL-Starters: Mit Teamgeist gegen Corona»

aposcope-Umfrage

Apotheker fordern AvP-Rettungsschirm»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Stelara, Privigen und Vimpat nicht abgabefähig

Securpharm blockiert Reimporte»

Rückruf mehrerer Chargen

Epoetin alfa: Erneut Spezifikationsüberschreitungen»

AMK-Meldung

Nulojix: Weiterhin eingeschränkte Lieferfähigkeit»
Panorama
Bande soll medizinische Geräte im Millionenwert gestohlen haben»

Stukenbrock sagt Danke

Gratis-Safari für Apotheker und PTA»

Bürgermeister eingeschaltet

Mohren-Apothekerin: Lasst uns endlich reden!»
Apothekenpraxis

Langjährige Kunden benachteiligt

AvP-Apotheker müssen Jahre auf ihr Geld warten»

Ausschüttung verschieben

Keine Dividende 2019: Apobank beugt sich der EZB  »

adhoc24 vom 22.09.20

AvP: Abrechnung gestoppt / Spahn hilft nicht / Neuraxpharm-Deal»
PTA Live

Schulstart mit Maske & Co.

PTA-Schulen: Es geht wieder los!»

Herstellung in der Apotheke

Desinfektionsmittel: Änderungen zum 7. Oktober»

Polizei: Anzeige nicht möglich

PTA schlägt Popo-Diebin in die Flucht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Husten »

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»