Freiwahl

Kondome für Tabletten

, Uhr
Berlin -

Zermörsern, Auflösen oder Zerteilen: Patienten mit Schluckproblemen werden bei der Einnahme von Tabletten gern erfinderisch. Problematisch wird es, wenn dadurch die Arzneimittel unwirksam werden und die Compliance leidet. Die Firma Hennig bietet mit dem neuen Produkt Medcoat Schluckhilfe einen Tabletten-Überzug für leichteres Einnehmen an.

Die Schluckhilfe ist laut Hennig einmalig in Deutschland und apothekenexklusiv erhältlich. Das Produkt ist als Lebensmittel deklariert und wurde von der 2002 gegründeten schwedischen Firma Med Coat entwickelt. In Deutschland ist das Präparat mit Zitronengeschmack erhältlich. Tabletten oder Kapseln werden mit einem gleitfähigen Überzug versehen, der laut Hennig den Schluckvorgang unterstützt.

Das Süßstoff-Gemisch befindet sich in einem Blister. Die Tablette wird durch die Masse gedrückt und nach kurzem Antrocken wird der Film mehrfach abgedreht. Ein sogenannter Napf reicht laut Hersteller in der Regel für eine große oder zwei kleinere Tabletten. Anschließend soll das Medikament wie gewohnt mit Flüssigkeit eingenommen werden. Auch geteilte Pillen mit Bruchkanten können überzogen werden. Das Produkt soll außerdem den Speichelfluss anregen und bittere Pillen schmackhafter machen.

Etwa eine Minute nach dem Schlucken löst sich die Hülle auf. „Die Resorption des Wirkstoffes wird nicht gehemmt“, sagt eine Sprecherin. Der Überzug besteht aus dem Süßungsmittel Maltit und pflanzlichen Fetten, Citronensäure, Gelatine, Zuckerester von Speisefettsäuren, Kurkumin und Zitronenaroma. Das Produkt wird in 10er-Packungen für bis zu 20 Tabletten (5,85 Euro) und 30er-Packungen (11,85 Euro) für bis zu 60 Tabletten angeboten.

Hennig ist mit 85 Außendienst-Mitarbeitern in Apotheken und Arztpraxen unterwegs. Seit etwa einer Woche präsentiert die Truppe das neue Präparat. Ziel sei es, die Schluckhilfe auf den HV-Tisch zu bekommen, sagt eine Sprecherin. Im Herbst beginne die Endverbraucherwerbung in Zeitschriften. TV-Reklame sei momentan nicht geplant.

In Schweden wird Medcoat seit 2011 verkauft. Weitere Märkte sind Dänemark, Finnland und Norwegen. Die Firma wurde von den Studienfreunden Fredrik Lilieblad und Johan Axelsson gegründet. Der Tabletten-Überzug ist das einzige Produkt. Die Firma hat sich die Idee in Europa und den USA patentieren lassen. Geplant ist auch ein Pendant für Tierarzneimittel.

Hennig vertreibt verschiedene erklärungsbedürftige Produkten wie das Warzenmittel Wortie oder Licener. Entwickelt wurde das Läusemittel von Professor Dr. Heinz Mehlhorn von der Universität Düsseldorf. Das gleiche gilt für das Zeckenmittel Viticks, das Hennig ganz neu im Sortiment hat. Nährstoffkonzepte und Nahrungsergänzungsmittel mit chinesischen Vitalpilzen gehören ebenfalls zum Portfolio.

Hennig ist ein Familienunternehmen mit einer 117-jährigen Geschichte. Im Rx-Segment ist man in den Bereichen Schwindel/Gleichgewichtsstörung nach eigenen Angaben Marktführer. Das Unternehmen aus dem hessischen Flörsheim bietet auch regelmäßig bei Rabattverträgen mit. Namhafte Konkurrenten nutzen Hennig zudem als Lohnhersteller, etwa für Retardtabletten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Apothekenprodukte bestenfalls mittelmäßig
Öko-Test: Weichmacher in Kindersonnenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte