Epilepsie

Epaclob: Clobazam als Suspension

, Uhr
Berlin -

Clobazam gegen Epilepsie: Der aus Frisium (Sanofi) bekannte Wirkstoff ist nun auch als Suspension zum Einnehmen auf dem Markt. Ethypharm hat Epaclob zu 2 mg/ ml seit Juli im Portfolio.

Epaclob ist zu 150 und 250 ml auf dem Markt. Das Arzneimittel ist für die adjuvante Therapie von Epilepsie bei Erwachsenen und Kindern – älter als zwei Jahre – zugelassen. Vorausgesetzt die Standardbehandlung mit einem oder mehreren Antiepileptika war ohne Erfolg. Die Suspension wird angewendet, wenn der Arzt diese den Tabletten vorzieht.

Vorsicht ist bei einem Therapiewechsel von Tabletten auf die Suspension geboten. Denn bei Einnahme der Suspension – auch bei gleicher Dosis – werden höhere Plasmakonzentrationen von Clobazam erreicht. Somit steigt das Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) wie Atemdepression und Sedierung. Um eine genaue Dosierung zu gewährleisten sind dem Arzneimittel ein Messbecher und eine 5-ml Spritze beigelegt.

Die UAW können bei Kindern und Erwachsenen unterschiedlich ausfallen. Bei Kindern und älteren Patienten ist vorwiegend mit Unruhe, Schlafstörungen oder Albträumen, Ängsten, Wahnvorstellungen und Halluzinationen oder Ohnmacht beim Wechsel vom Liegen ins Sitzen zu rechnen. Erwachsene sollten während der Behandlung mit Clobazam auf Alkohol verzichten, da sonst das Risiko für UAW erhöht wird.

Möglich ist auch ein Anstieg der Anfallshäufigkeit oder das Auftreten neuer Anfallsformen. Diese Erscheinungen können auf verschiedene Faktoren wie eine mögliche Überdosierung, eine Abnahme der Plasmakonzentration der kombinierten Arzneistoffe oder eine paradoxe Wirkung zurückgeführt werden.

Die empfohlene Anfangsdosis für Erwachsene liegt zwischen 5 und 15 mg Clobazam pro Tag. Bei Bedarf kann die Dosis schrittweise auf bis zu 60 mg erhöht werden. Kinder und Jugendliche im Alter starten mit entsprechend geringeren Dosen: Im Alter von zwei bis sechs Jahren sind 0,1 mg/ kg/ Tag zu Beginn angezeigt, die Dosis kann schrittweise im Abstand von sieben Tagen um 0,1 bis 0,2 mg/ kg/ Tag erhöht werden. Ab einem Alter von sechs Jahren liegt die Anfangsdosis bei 5 mg täglich. Die Patienten sollten während der Therapie regelmäßig überwacht werden. Die Einnahme kann mit oder ohne Nahrung erfolgen. Vor Gebrauch sollte die Suspension aufgeschüttelt werden.

Clobazam ist ein Benzodiazepin und besitzt unter anderem muskelrelaxierende, anxiolytische, sedative und antikonvulsive Eigenschaften.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Kassen-Nachschau im Sommer
Fiskus kommt zum QR-Code-Check »
Reaktion auf Warentest
Eucerin: Homosalat ist sicher »
Mehr aus Ressort
Basis für neue antivirale Medikamente?
Rocaglamide: Verbindungen aus Mahagoni gegen Hepatitis E »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Phantasielosigkeit der Gesundheitspolitik“
Abda: Spargesetz ist „Schlag ins Gesicht“»
Kassen-Nachschau im Sommer
Fiskus kommt zum QR-Code-Check»
Selbstzahler oder kostenfrei/-günstig
Schnelltests: Formblätter verfügbar»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»