AMK-Meldungen

Heparin: Fehlende Wirksamkeit?

, Uhr
Berlin -

In dieser Woche werden die Apotheker quer durch das Warenlager geschickt. Es gilt Chargen mit Mängeln in Qualität auszusortieren.

Rotexmedica ruft eine Produktionsreihe seiner Heparin Injektionslösung zu 25.000 I.E./ml in der Packungsgröße fünf Stück mit der PZN 03862340 zurück. Betroffen ist die Charge 60502. Grund für den Rückruf sind zwei Meldungen zur Unwirksamkeit bei der Anwendung des Arzneimittels im Zusammenhang mit einer Herz-Lungen-Maschine.

Der Hersteller gibt an, umfangreiche Untersuchungen hätten bisher keinen Hinweis auf einen Mangel bezüglich der Produktqualität ergeben. Als Vorsichtsmaßnahme und mit Hinblick auf die Arzneimittelsicherheit rufe man die betroffene Charge höchstvorsorglich zurück.

Rotexmedica bittet um telefonische Absprache der Rückholung unter der Telefonnummer 04154 862-0. Warenwert und Porto werden den Apotheken erstattet.

Kohlpharma bittet um Überprüfung der Lagerbestände von Esmya (Ulipristal) 5 mg zu 28 (PZN 10198380) und 84 (PZN 10198397) Tabletten. Betroffen vom Rückruf sind die Chargen U59601A und U59602A.

Die betroffenen Produktionsreihe fiel durch eine fehlerhafte Kennzeichnung des Haltbarkeitsdatums auf. Statt 04/2018 wurde die Haltbarkeit um fünf Monate auf 09/2018 verlängert.

Der Importeur ruft aufgrund möglicher qualitativer Mängel die Charge 41016A-2 der Injektions-/Infusionslösung CosmoFer 50 mg/ml (PZN 09012714) zurück. Kohlpharma schließt sich mit der Maßnahme dem Originalhersteller in Griechenland an.

Vorhandene Packungen beider Präparate sollen zur Gutschrift an folgende Adresse geschickt werden:

kohlpharma GmbH
Im Holzhau 8
66663 Merzig

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Nahrungsergänzungsmittel
Kratom in Kombi mit Opiaten tödlich
Mehr aus Ressort

APOTHEKE ADHOC Debatte