Rock am Ring

Survival-Pakete aus der Apotheke

, Uhr
Mendig -

Wenn die Temperaturen steigen, beginnt die Saison der Musikfestivals: Eines der Highlights ist „Rock am Ring“. Ab Freitag wird erstmals in Mendig in Rheinland-Pfalz drei Tage lang zu Livemusik durchgefeiert. Das ist aufreibend. Die Inhaberin der Adler-Apotheke in Mendig, Dr. Irina Schlags, verteilt daher Survival-Pakete an die Rocker, die in ihre Apotheke kommen.

„Rock am Ring“ wird in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehr-Flughafenplatzes Mendig bei Koblenz veranstaltet. Bis zum vergangenen Jahr fand es am Nürburgring statt – daher auch der Name der Veranstaltung. Schlags sieht Chancen für die Region: „Wir unterstützen die Idee des Festivals und freuen uns sehr auf das Wochenende. Mit den kleinen Päckchen wollen wir als Apotheke unsere Solidarität mit dem Fest zeigen.“ So sei ihr auch der Einfall zu den Notfalltpaketen gekommen.

„Eigentlich sind es eher Hygiene-Pakete“, sagt die Apothekerin. „Wir haben kleine, wiederbenutzbare Plastikbeutel mit Taschen- und Reinigungstücher, Magnesium und Pflaster gefüllt.“ Außerdem sei noch eine selbstentworfene Postkarte im Päckchen enthalten, die könnten die Festivalbesucher dann aus Mendig verschicken. „Bist du gerockt?“, fragt die Postkarte. Die Adler-Apotheke verspricht in der Zeile darunter: „Wir machen dich wieder fit“.

Etwa 300 der kleinen Pakete habe das Apothekenteam bereits zusammengestellt. Schlags verteilt die Beutel als Geschenke an ihre Apothekenkunden. Sie erkenne die Festivalbesucher an ihren Band-Shirts und den Festivalbändchen – und der guten Laune. Aber auch an die Stammkunden verteile sie ihre Beutel. „Alle haben sich über diese Geste gefreut“, so Schlags. „Wir werden nun noch mehr Päckchen zusammenstellen.“

Sie habe für den Donnerstag vor dem Festival – in Rheinland-Pfalz ein Feiertag – den Notdienst beantragt. Darauf hat sich die Adler-Apotheke vorbereitet und den Bestand aufgestockt. „Als feststand, dass es ein warmes Wochenende wird, haben wir natürlich viel Sonnenschutzmittel geordert“, berichtet Schlags.

Aber auch von Medikamenten gegen Übelkeit, Durchfall und Kopfschmerzen habe die Apotheke mehr auf Lager als sonst. „Und um das Festivalgelände herum gibt es viele Felder. Viele Kunden haben daher nach Mitteln gegen Allergien gefragt, auch da werden wir aufstocken“, ergänzt die Apothekerin.

„Dieses Jahr ist die Feuertaufe für unsere Region“, so Schlags. „Unsere Apotheke hat nicht nur heute Notdienst, sondern am Freitag und Samstag auch verlängerte Öffnungszeiten bis 22.00 Uhr.“ Am Sonntag werde die Apotheke bis zum Abend geöffnet haben – den Nachtdienst übernehme dann ein Kollege.

Die Stadt Mendig verteile an die Festivalbesucher Karten, in denen die Arztpraxen und Apotheken eingezeichnet seien, berichtet Schlags. In der Stadt hingen zudem Hinweisplakate aus. Daher habe Schlags auf dem Festivalgelände selbst keine weiteren Informationen zu Standort und Öffnungszeiten ihrer Apotheke verteilt.

Schlags und ihr Team werden am Wochenende für mehr als 85.000 Musikfans bereit stehen, die zum Festival erwartet werden. Die Tickets sind nach Angaben des Veranstalters bereits seit Februar ausverkauft. Headliner von „Rock am Ring“ sind dieses Jahr die Foo Fighters, Die Toten Hosen und The Prodigy.

Die erste Band wird am Freitagnachmittag spielen. Wie bei solchen Veranstaltungen üblich, werden die eingefleischten Festivalgänger neben den Bühnen in Zelten übernachten. Erst wenn die Band Slipknot am Montagmorgen gegen 1.30 Uhr mit ihrem Auftritt durch ist, endet das Festival. Spätestens dann könnte ein Hygiene-Päckchen aus der Apotheke vielleicht eine letzte Rettung sein.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
„Würde ich meine Mutter aus dem Bett klingeln?“
Nasenspray um 3 Uhr nachts: Das falsche Bild vom Notdienst

APOTHEKE ADHOC Debatte