Plötzlicher Raubüberfall

Langjähriger Apothekenkunde zückt Messer

, Uhr
Berlin -

Die Kriminalpolizei sucht einen Apothekenräuber. Der Mann kam wie bereits seit mehreren Jahren zunächst als Kunde in eine Apotheke in Wiesbaden. Doch diesmal betrat er kurz darauf die Offizin mit einem Messer.

Am Freitagmittag versorgte der Inhaber einer Wiesbadener Apotheke wie immer seine Kundschaft. Ein Mann war darunter, dessen Gesicht ihm seit Jahren bekannt war. „Er war schon mehrmals in der Apotheke.“ An diesem Tag habe er auffallend viele OTC-Produkte erworben. „Es war ein relativ hoher Betrag“, so der Inhaber, der jedoch nicht erwartet hatte, dass er nur wenige Minuten später bedroht werden sollte.

Apotheker mit Messer bedroht

Der Kunde verließ die Apotheke und kam zurück – mit einem Messer in der Hand. Er forderte das Geld aus der Kasse. „Das war ein ziemlicher Schock“, sagt der Apotheker. „Das ist vollkommen wider Erwarten passiert.“ Der Inhaber überließ ihm das Geld und der Mann flüchtete.

Der Täter stamme nicht aus einem sozialen Brennpunkt, sagt der Apotheker. Namentlich kenne er ihn jedoch nicht. „Ich weiß, wie er aussieht, bezweifle aber, dass er zurückkommen wird.“ Der Räuber erbeutete den Wert einer Tageskasse. Der Inhaber wird den Schaden bei der Versicherung geltend machen und ist froh, dass niemand verletzt wurde.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Arzneimittel im Wert von circa 1000 Euro
Rezeptfälscher: Festnahme in Apotheke
Mehr aus Ressort
Apotheker lachen über Protestaktion
Rote Shirts: „Soll das ein Scherz sein?“

APOTHEKE ADHOC Debatte