Digitalisierung

Jungunternehmer wollen Apotheken optimieren Enrico Blasnik, 25.06.2016 15:24 Uhr aktualisiert am 27.06.2016 18:26 Uhr

Berlin - Was heute bereits bei Essen, Flügen oder Hotelzimmern über das Internet möglich ist, wird nun auch für rezeptfreie Medikamente geboten: Ein Leipziger Start-up-Unternehmen will die Apotheken digitalisieren. Die Internetseite „Apoly“ berät Patienten bei der Selbstdiagnose und Auswahl rezeptfreier Medikamente. Partnerapotheken und Apoly liefern die empfohlenen und wirksamsten OTC-Arzneimittel innerhalb einer Stunde gegen eine Provision nach Hause. Der Hersteller Merck unterstützte die Jungunternehmer dabei, die Geschäftsidee zu verwirklichen.

„Die letzten 40 Jahre hat sich in Apotheken ja nicht viel verändert“, sagt Luca Christel. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer von Apoly. Er findet, dass sich heutige Apotheken dem digitalen Wandel anpassen sollten. Der 27-jährige gebürtige Berliner will die Einfachheit der Apotheke unter dem Motto „Simplify Healthcare“ hervorheben.

Und so funktioniert das Apoly-Prinzip: Besucher mit häufig auftretenden Beschwerden haben die Möglichkeit, in einem Textfeld entweder das „Symptom“, das „Medikament“ oder die „PZN“ (Pharmazentralnummer) einzutippen. Bei dem Wort „Husten“ beispielsweise wird dem Nutzer eine Liste mit Symptomen wie „Keuchhusten“, „Hustenreiz“ oder „Verschleimter Husten“ sowie verschiedene Arzneimittel aufgezeigt. Empfohlen werden für das erwähnte Beispiel die Präparate Mucosolvan (Boehringer) und Prospan (Engelhard).

Ist ein Medikament ausgewählt, bietet Apoly zusätzliche Informationen an. Der Patient wird unter anderem über die Zusammensetzung, Anwendung, Nebenwirkungen, Dosierung und Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen des rezeptfreien Arzneimittels in Kenntnis gesetzt. Der Kunde kann also Medikamente und deren Preise vergleichen. Schwangeren wird zum Beispiel von Prospan Hustentropfen abgeraten: „Nicht anw. wg. nicht ausreichender Untersuchungen“, heißt es.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückruf: Levocetirizin Glenmark, Aspecton und Palexia retard»

Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik?»

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»