Steffen Kuhnert

Ich erklär‘ dir die digitale Apothekenwelt!

, Uhr
Berlin -

Apotheker Steffen Kuhnert erklärt seinen Kollegen die digitale Welt. In Köln hat er sein mediales Paralleluniversum aufgebaut. Er erstellt Erklärvideos, veranstaltet Seminare und hält Vorträge. Aus seinem Steckenpferd hat er ein kleines Gesundheitsunternehmen gemacht.

Hinter der Kamera steht seine Ehefrau Steffi. Am Anfang war die Freude am Erklären. „Ich habe meiner Frau eine Kamera in die Hand gedrückt und gesagt: Mach mal“, erzählt Kuhnert. „Sie ist PTA, sie weiß sofort, wenn ich Mist erzähle.“ Von Video zu Video wurde alles professioneller, in der Küche wurde es irgendwann zu eng. Das Unternehmen „gernegesund-TV“ ist deshalb unter das Dach gezogen.

Kuhnerts Philosophie lautet: „Einfach machen.“ Der Rest findet sich. Im kleinen Team sind mittlerweile auch Mitarbeiter seiner Apotheken, die ebenfalls Freude am visuellen Umsetzen von Gesundheitsfragen haben. Die Themen der zum Teil über 20 Minuten langen Videos reichen von Seitenstechen bis Migräne. Derzeit finanziert Kuhnert alles aus der Privatschatulle, langfristig würde er sich über Sponsoren freuen, weiß aber um das zweischneidige Schwert. Seine Videos sollen inhaltlich unabhängig bleiben, was schwierig wird, sobald ein Geldgeber auftaucht, der die eigenen Vorzüge ebenfalls angepriesen haben möchte.

Parallel dazu bietet Kuhnert als „Gesundheitsunternehmer“ Vorträge, Workshops, Seminare und Moderation an. Sein Antrieb dabei: „Ich möchte Apotheker dazu bringen, sich als gestaltende Unternehmer zu sehen und nicht als Opfer des Systems.“ Sein Hauptthema ist die Digitalisierung der Apotheke mit all ihren Chancen und Risiken. Kuhnert kennt sie nur allzu gut: „Mit der Eröffnung der Maxmo Apotheke in der Kölner Innenstadt wollte ich etwas Neues schaffen. Ein Ladenlokal, das wie die Flagship-Stores in einer Top-Innenstadtlage funktioniert.“

Mit zwölf Touchscreen-Bildschirmen anstelle der klassischen Regalauslagen zeigte er Kunden und Kollegen, was digital möglich ist. Die virtuelle Auslage war an ein vollautomatisches Warenlager angebunden. Im Verkaufsraum gab es kleine Terminals, die die Kunden bedienen konnten. Alles lief bestens, bis Schimmel im Keller der Apotheke den Garaus bereitete. Nach nur drei Jahren musste der Apotheker im August vergangenen Jahres den Standort schließen.

„Es gibt derzeit nichts Neues, die Anwälte schreiben einander Briefe. Die Immobilie steht nach wie vor leer“, sagt er heute. Er hatte den Mietvertrag im Haus Hohe Straße 89 wegen Schimmel im Keller fristlos gekündigt, den Schaden, der ihm entstand, beziffert er mit rund 500.000 Euro. Er verklagte seine ehemalige Vermieterin auf Schadenersatz.

In den vergangenen zwölf Monaten ist viel passiert. Im März gründete er die Steffen Kuhnert Gesundheitsberatung. „Ich bin nicht mehr der klassische Apotheker“, sagt Kuhnert. Aber ganz ohne Apotheke möchte und kann er auch nicht sein, rund 20 Stunden pro Woche steht er in der Offizin. Er betreibt drei Maxmo-Apotheken in Düren und Köln.

Vor und nach seinen Vorträgen hört er von Apothekern oft Mutlosigkeit. „Sie sagen, das mit dem Kampf gegen die großen Onlineanbieter bringe doch eh alles nichts, weil man gegen Amazon keine Chance habe“, sagt er. „Ich sehe oft, wie mit der Digitalisierung umgegangen wird, wie schlecht sich Apotheker aufstellen. Oft herrscht Überforderung, viele fühlen sich mit der Technik nicht so vertraut und hoffen, dass schon alles gut gehen wird.“

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Besser ist es, sich zu informieren und sich mit dem Thema zu beschäftigen. „Die digitale Welt is auch eine Chance“, sagt Kuhnert. „Heute gehen die Leute nicht mehr am Geschäft vorbei, sondern an den digitalen Plattformen.“ Seine Workshops sind „maßgeschneidert und von der Länge her so, wie es der Kunde haben möchte.“

Manchmal bekommt er Feedback, über das er sich besonders freut. Wenn zum Beispiel ein während des Workshops skeptischer Apotheker ein paar Wochen den Link zur neuen oder verbesserten Website schickt, weiß Kuhnert, dass er richtig gelegen hat.

Auf Youtube funktioniert sogar etwas, das im richtigen Leben häufig nicht so gut läuft: Arzt und Apotheker arbeiten als Team. Vor einiger Zeit meldete sich Dr. Heart bei dem Kölner Apotheker. Der Berliner Kardiologe Stefan Waller ist ebenfalls in der Youtube-Welt unterwegs. Unter „Dr. Heart – hör auf Dein Herz“ erklärt er verständlich viele Fragen rund ums Thema Herzerkrankungen und wie man sie vermeiden kann. Die beiden vereinbarten eine Kooperation. Geplant sind dreiminütige Videos, in denen es im Interview-Stil um Gesundheitsthemen geht. Dr. Heart stellt die Fragen, Kuhnert antwortet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Markt mit Apotheken-Versandhandel
Gesundheitsmarkt Treffurt: E-Rezept ohne Apotheke

APOTHEKE ADHOC Debatte